Schubladen-Schränkchen Peggy mit ausgesägten Applikationen

Shabby Chic Schraenkchen Peggy 13bArbeitsaufwand: ca. 6 Stunden
Materialkosten: ca. 100€ (wenn Ihr alles neu kaufen müsst)
Eingesetzte Materialien:

  • Synthetikpinsel in verschiedenen Größen (ca. 3€/Stück)
  • Malerkrepp (Abklebeband) (ab ca. 1€/Rolle)
  • Shabby Versiegelung von Lignocolor (ca. 15,95€/750Liter)
  • Painting the Past Möbelkreidefarbe “Mint” (34€/750ml-Dose)
  • Farbe Lignocolor Old Shabby Chic “Weiss“ (11,95€/0,5kg-Dose)
  • Schablone von Martha Stewart (16€)
  • Schleifpapier 80er-Körnung (ca. 5€/Rolle)
  • Schablonierpinsel (Set ab. ca. 5€)
  • Bastelsperrholz 4mm stark, (ca. 1€ für eine Platte)
  • Holzleim von Ponal (ca. 10€/500gr)

 

Trenner

 

Shabby Chic Schraenkchen Peggy 1bMir fehlte schon länger ein kleines Schränkchen in meinem Atelier und daher freute ich mich sehr, als ich im Sommer einen Schubladen-Schrank geschenkt bekam, der perfekt in die dafür vorgesehene Lücke passte. Es handelte sich dabei um ein klassisches Eiche Rustikal-Modell. Es war noch super in Schuss, nur leider optisch nicht so ganz mein Fall. Das sollte sich in den kommenden Tagen ändern. Mit Kreidefarbe und einer Schablone würde das Schränkchen ganz schnell zu einem tollen Shabby Chic Objekt werden. Doch dieses Mal hatte ich zusätzlich noch etwas ganz Besonderes vor. Denn wenn Ihr meinen letzten Artikel „Shabby Chic mit der Dekupiersäge – Erste Versuche mit meiner Feinsäge“ gelesen habt, dann wisst Ihr, dass ich nun für meine Projekte auch eine besondere Säge zur Verfügung habe. Diese würde bei dem Projekt Peggy das erste Mal bei einem Möbelstück zum Einsatz kommen und ich war sehr gespannt, ob mir das auch so gelang, wie ich es mit vorstellte.

 

1. Reinigung
Shabby Chic Schraenkchen Peggy 2Wie bei allen alten Möbelstücken steht im ersten Schritt immer erst einmal eine Vorbereitung der Oberflächen an. Denn mit der Zeit lagern sich auf Möbelstücken die unterschiedlichsten Verschmutzungen ab, die die Haftung von einem neuen Anstrich vermindern können. Ich schleife Eichenholz nicht gerne ab, weil der Staub sehr gesundheitsschädlich ist.

Aus diesem Grund entschied ich mich bei Peggy dazu, sie einfach nur sehr gründlich zu reinigen. Dazu nahm ich mir einen stark fettlösenden Haushaltsreiniger zu Hand und schrubbte mit einem Scheuerschwamm alle Oberflächen ordentlich ab.

 

2. Grundierung
Zuerst klebte ich die Fronten der Schubladen mit Malerkrepp ab, da ich die Korpusse der Schubladen nicht mit streichen wollte. Denn das Holz war hier noch sehr schön und solange die Schubladen geschlossen waren, konnte man sie sowieso nicht sehen.
Shabby Chic Schraenkchen Peggy 3Einige Hölzer – und dazu gehört ganz klar auch Eichenholz – beinhalten Gerbsäuren, die mit einem neuen Anstrich reagieren und diesen verfärben können. Wenn das passiert, dann spricht man vom „Durchbluten“. Mehr dazu findet Ihr auf meiner Seite Grundierungen. Um zu verhindern, dass am Ende unschöne Flecken auf meinem neuen Anstrich entstehen würden, grundierte ich also alle Oberflächen gründlich. Dazu verwendete ich die Shabby Chic Versiegelung von Lignocolor (Amazon Lignocolor Shabby Chic Versiegelung 750ml). Das ist ein Lack, den man sowohl für die Grundierung als auch für die Versiegelung von Shabby Chic Oberflächen verwenden kann. Eine praktische Sache, weil man dann nur eine Dose Lack kaufen muss.

Die Versiegelung hat eine Sperrwirkung und ist somit in der Lage alle Inhaltsstoffe des Holzes zu isolieren, so dass Flecken ausgeschlossen werden. Wichtig ist nur, dass Ihr die Versiegelung sehr gründlich auftragt und, dass Ihr sie ausreichend lange trocknen lasst. Bei Euch sind trotz Grundierung Flecken auf den neuen Anstrich sichtbar geworden? Dann schaut mal bei meinen FAQ unter „Ich habe eine Grundierung verwendet und trotzdem ist der Anstrich fleckig geworden. Warum?“ Da habe ich Euch noch einmal kurz zusammengefasst, worauf Ihr bei der Grundierung achten müsst.

 

3. Anstrich mit Kreidefarbe
Shabby Chic Schraenkchen Peggy 4Nachdem die Grundierung gut getrocknet war, konnte es mit dem eigentlichen Anstrich weitergehen. Die Fronten der Schubladen strich ich im ersten Schritt komplett weiß. Dazu verwendete ich die Old Shabby Chic Farbe von Lignocolor (Amazon Lignocolor Shabby Chic Lack). Das ist eine Kreidefarbe, mit der ich in der Vergangenheit schon gute Erfahrungen gemacht habe (beispielsweise bei meiner Kommode Funky Bertha, bei meinen Nachttischen Pinky Lady & Mr. Green und bei meinem Polsterstuhl Violetta). Den Korpus des Schranks strich ich mit der Möbelkreidefarbe von Painting the Past im Farbton „mint“. Shabby Chic Schraenkchen Peggy 5Diese Farbe habe ich schon für andere Möbel in meinem Atelier verwendet und somit würde sich das Schubladen-Schränkchen Peggy später farblich prima einfügen. Bei beiden Farben benötigte ich zwei Anstriche, bis sie wirklich deckend waren.

Im zweiten Schritt malte ich dann noch die inneren Kassetten der drei Schubladen ebenfalls mit der Mint-Farbe an. Shabby Chic Schraenkchen Peggy 9Abschließend nahm ich mir eine Schablone von Martha Stewart (Amazon Martha Stewart Stencil) zur Hand und stempelte eines der Motive mit einem Schablonierpinsel (z.B. Amazon Viva Decor Schablonier-Pinsel 4er-Set) auf die obere Ablage des Schränkchens auf. Dadurch das die Borsten eines solchen Pinsels kurz und hart sind und sie alle die gleiche Länge haben, knicken sie beim Auftupfen der Farbe nicht ab. So können sie nicht so leicht unter die Ränder der Schablone gelangen und man bekommt recht saubere Kanten.

 

4. Shabby Chic Finish
Shabby Chic Schraenkchen Peggy 11Nach dem Trocknen der Farbe konnte es dann an das Finish gehen, was ich wie immer mit einem Stück Schleifpapier vornahm. Vorsichtig schliff ich Ecken und Kanten am Schrank-Korpus und an den Schubladenfronten ab, so dass teilweise das Holz wieder zum Vorschein kam. An den Stellen auf den Schubladenfronten, die im zweiten Schritt mint gestrichen worden waren, kam teilweise auch noch der weiße Anstrich darunter zum Vorschein. Damit konnte ich hier den typische Multicolor-Effekt aus der Multi-Schicht Methode erzielen.

 

5. Anfertigen von Applikationen
Shabby Chic Schraenkchen Peggy 6Um dem Schränkchen ein ganz besonderes und individuelles Aussehen zu geben, habe ich mich dazu entschieden Applikationen für die Schubladen selber herzustellen. Da in dem Schränkchen Nähgarn, Reißverschlüsse, Gummibänder und alle möglichen anderen Nähzubehör-Artikel aufbewahrt werden sollten, wollte ich zumindest die obere Schublade entsprechend gestalten. Am Computer zeichnete ich mir deshalb die Umrisse einer Garnrolle und einer Nähmaschine vor. Das Motiv, das ich mit Hilfe meiner Schablone auf die Ablage gestempelt hatte, zeigte eine Schwalbe umringt von Blumenornamenten. Aus diesem Grund sollten die zwei unteren Schubladen jeweils eine Schwalbe und eine Blume zieren. Auch diese zeichnete ich mir am Computer vor und druckte dann alle sechs Motive auf einem Blatt aus. Dieses klebte ich mit einem Pritt-Stift auf einen Bogen Bastelsperrholz mit 4mm Stärke. Es ist recht stabil, kann aber von einer Säge noch spielend leicht bearbeitet werden. Solches Bastelsperrholz gibt es in jedem Baumarkt, kann aber auch online bestellt werden (z.B. Amazon Bastelsperrholz).
Nach dem sorgfältigen Aufkleben der Vorlage konnte es an die Dekupiersäge gehen. Shabby Chic Schraenkchen Peggy 7Shabby Chic Schraenkchen Peggy 8Mit dem feinsten Sägeblatt, das ich hatte, sägte ich die Motive vorsichtig aus. Wenn Ihr mehr zum Thema Arbeiten mit der Dekupiersäge wissen wollt, dann schaut doch mal bei meinem Artikel „Shabby Chic mit der Dekupiersäge – Erste Versuche mit meiner Feinsäge“ vorbei.

Das Aussägen der Motive klappte super und nach dem Glätten der Ränder mit etwas Schleifpapier waren sie fertig für ihren Anstrich. Mit ein wenig Kreidefarbe und einem kleinen Pinsel malte ich die filigranen Holzstücke an. Nachdem sie gut getrocknet waren, klebte ich sie dann mit Holzleim (ich verwende immer den Express-Holzleim von Ponal: Amazon Ponal Holzleim Express 550 g) auf die Fronten der Schubladen auf und ließ den Leim gut trocknen. Shabby Chic Schraenkchen Peggy 10b

 

6. Versiegelung
Shabby Chic Schraenkchen Peggy 12Nun musste Peggy nur noch versiegelt werden. Mit der Shabby Versiegelung von Lignocolor, die ich schon für die Grundierung verwendet hatte, strich ich den gesamten Korpus sowie die Fronten der Schubladen. Durch den Lack bekommt das Möbelstück zwar wieder einen leichten Glanz, dafür ist es aber super geschützt und die Kreidefarbe kann nicht mehr verschmutzen und ist widerstandsfähiger. Nach dem Entfernen des Malerkrepps von den Schubladen war Peggy dann fertig. 🙂

Shabby Chic Schraenkchen Peggy 13bShabby Chic Schraenkchen Peggy 17Shabby Chic Schraenkchen Peggy 14Shabby Chic Schraenkchen Peggy 16Shabby Chic Schraenkchen Peggy 18Shabby Chic Schraenkchen Peggy 15
Ich finde, sie ist ganz wunderbar geworden und vor allen Dingen bin ich von den Applikationen auf den Schubladen begeistert. Ich finde dieses Schränkchen ist ein ganz tolles Beispiel dafür, wie man eine Dekupiersäge für Shabby Chic Projekte einsetzen kann. Ohne die kleine Nähmaschine, das Nähgarn, die Vögelchen und die Blumen wäre meine Peggy nur halb so schön geworden. 🙂

 

Trenner

 


Ähnliche Projekte zum Weiterlesen

Schränkchen Julia                                                             Kommode Funky Bertha
Shabby Chic Kommode Julia 19Shabby Chic Kommode Funky Bertha 37

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInEmail this to someone

Kommentieren