Serviettentechnik – Eine wunderbare Ergänzung beim Shabby Chic DIY

Veröffentlicht am von

Bei der Serviettentechnik handelt es sich um einen aktuellen Basteltrend, der sehr vielseitig ist. Im Grunde geht es darum, die oberste Schicht einer beliebigen Serviette auf alle möglichen Materialien aufzubringen und diese so optisch zu verwandeln.

Trenner

 

Was kann man mit Serviettentechnik machen?

Shabby Chic Spiegel Rosi 10Jede Serviette besteht aus mehreren Zellstoffschichten. Das Muster oder die Motive der Serviette sind dabei immer auf der obersten Lage aufgedruckt, die wirklich nur hauchdünn ist. Wenn man sich vor Augen führt wie viele verschiedene Servietten es auf dem Markt gibt, wird klar wie grenzenlos die Gestaltungsmöglichkeiten mit Serviettentechnik sind. Aber nicht nur die Auswahl an Servietten ist riesig, sondern auch die Möglichkeiten der Materialien, auf die sie aufgeklebt werden können.

Je nachdem welchen Kleber man verwendet kann man Holz, Glas, Keramik, Kerzen und sogar Stoffe mit Servietten bekleben. Für das Aufarbeiten von Möbeln und Wohnaccessoires im Shabby Chic Stil eignet sich diese Technik ganz hervorragend. Sie lässt sich verwenden für Applikationen oder das Verzieren von ganzen Teilen von Möbeln. Anstatt selbst mühevoll Blumen auf ein Möbelstück zu malen, kann man sie ganz einfach aufkleben.

Wie funktioniert Serviettentechnik?

Was Ihr benötigt ist eine Serviette mit dem gewünschten Motiv, ein sehr weicher Pinsel (siehe auch Kapitel Pinsel) und Serviettenkleber (mehr dazu im Kapitel Sonstige Utensilien).

Ihr schneidet nun das Motiv, das Ihr auf Euer Möbelstück kleben wollt, einfach aus. Um einen fließenden Übergang der Serviette zu den Rändern zu bekommen, könnt Ihr das Motiv alternativ auch vorsichtig ausreißen. Dann löst Ihr behutsam die oberste Zellstoffschicht der Serviette ab.

Nun pinselt Ihr den Untergrund leicht mit Serviettenkleber ein, legt das Stück Serviette dort hinein und streicht es mit dem Pinsel und etwas weiterem Kleber fest. Um Risse und Falten zu vermeiden solltet Ihr immer von innen nach außen streichen. Achtet aber dabei darauf, dass Ihr die Serviette nicht zu lange bearbeitet, denn es kann schnell passieren, dass sie aufweicht und dann schon bei einem leichten Pinselstrich reißt. Auf dem Bild unten könnt Ihr links sehen wie die Serviettenschnispel auf meiner Telefonbank vor dem Aufkleben aussahen. Rechts seht Ihr die Schublade der Telefonbank, nachdem ich sechs der Schnispel aufgebracht hatte.ProjektTelefonbank3er2Serviettenkleber enthält normalerweise schon Lack, um die Serviette zu versiegeln (ich verwende den Art Potch von Hobbyline, amazon: Art Potch). Für einen perfekten Schutz gegen äußere Einflüsse bei Möbeln ist es jedoch trotzdem ratsam, das Werk am Ende noch einmal mit Klarlack zu versiegeln.

Die Serviettentechnik habe ich inzwischen schon bei einer Vielzahl von Projekten angewendet und verwende am liebsten kleine Rosenmotive. Sei es auf den Schubladenfronten meiner Kommode Elfie
KommodeElfie14 …oder als komplett neues Gewand für meinen Spiegel Rosi.

Im Internet finden sich auch eine Menge Videos zu dem Thema, teilweise auch mit ganz außergewöhnlichen Ideen, wie man Serviettentechnik einsetzen kann. Miss Made it zeigt beispielsweise wie man sich ein tolles Vintage Mousepad basteln kann: Video Miss Made it.

Für mich ist die Serviettentechnik einfach eine super Ergänzung beim Shaby Chic selber machen!

Und was ist Decoupage?

Vielleicht seid Ihr auch schon über den Begriff Decoupage-Technik (decoupé = ausschneiden) gestolpert. Sie ist vom Prinzip her der Serviettentechnik sehr ähnlich. Der Unterschied besteht nur darin, dass man hier mit eher dickem, speziellem Papier arbeitet. Daraus schneidet man erst die Motive konturgenau aus und dann auf die verschiedensten Untergründe. Décopatch ist ein dritter Begriff, der Euch vielleicht schon im Zusammenhang mit Serviettentechnik begegnet ist. Auch hier wird Papier verwendet, das allerdings dünner ist als bei der Decoupage-Technik. Hieraus werden Motive ausgerissen und dann ebenfalls aufgeklebt.

Bei meinem Projekt Schlüsselkasten Anton habe ich die kleine Schublade mit Décopatch-Papier neu ausgekleidet und anschließend noch einmal mit Klarlack versiegelt.Shabby Chic Schluesselkasten 4 Wie Ihr seht, sind die Möglichkeiten unbegrenzt! 🙂

Trenner

 

 

Seiten zum Weiterlesen…

Multi-Schicht-Methode                                                     Kontrast-Schicht-Methode

 

14 Replies to “Serviettentechnik – Eine wunderbare Ergänzung beim Shabby Chic DIY”

  1. Hallo Leonie,

    hierzu habe ich auch noch eine Frage:
    Wenn ich ein Möbelstück mit Kreidefarbe bemale, muss ich die Serviettentechnik + Klarlack dann vor der Wachsbehandlung anwenden (anschließend mit Wachs über alles drüber), oder können die Serviettenstücke auch auf die getrocknete Wachsschicht geklebt werden?

    Viele Grüße
    Amica

    • Hallo Amica!
      Ich klebe die Servietten immer direkt auf die Kreidefarbe, weil sie darauf viel besser halten. Das Wachs kannst Du dann ruhig später nach dem Trocknen des Klebers über alles drüber geben. Allerdings glänzen die aufgeklebten Servietten immer auch ein wenig, weil der Kleber auch einen Lack enthält. Aus diesem Grund versiegle ich meine mit Serviettentechnik beklebten Objekte in der Regel mit einem matten Klarlack. Dann glänzt die Oberfläche gleichmäßig.
      Liebe Grüße
      Leonie

Kommentieren