Acryl-Künstlerfarben – Eine tolle Ergänzung für Eure Shabby Chic Werke

Veröffentlicht am von

Was sind Künstlerfarben?

AcrylkuenstlerfarbeAcryl-Künstlerfarben unterscheiden sich im Grunde wenig von den Acryllacken, die man im Baumarkt kaufen kann. Sie werden in der Regel in kleineren Mengen verkauft, z.B. in Tuben oder Spritzflaschen. In Tuben angebotene Farbe ist in der Regel dickflüssiger, als die in Flaschen. So hat man mit der dickeren Konsistenz eine sehr gute Standfestigkeit der Farbe, die nicht so schnell verlaufen kann und man kann super einen gewissen 3D Effekt erzielen. Die flüssigere Variante eignet sich sehr gut um großflächiger zu streichen.

Ansonsten haben sie aber fast die gleichen Vorteile wie der Acryllack aus dem Baumarkt. Die Farben halten auf nahezu allen fettfreien Untergründen, trocknen schnell und sind wasserbasiert. Der einzige wirkliche Unterschied liegt bei der Abriebfestigkeit. Während ein Acryllack aus dem Baumarkt sehr widerstandsfähig ist gegen mechanische Einflüsse, sind Künstler-Acrylfarben weniger auf starke Beanspruchung ausgelegt. Dies kann für Shabby Chic Projekte jedoch auch von Vorteil sein, denn die Künstlerfarben lassen sich beim Finish viel problemloser wieder abschleifen. Wenn Ihr Euch unsicher seid, ob Ihr unter diesen Umständen ein ganzes Möbelstück mit Künstler-Acrylfarben streichen wollt, könnt Ihr auch über einen Klarlack zur Versiegelung nachdenken. Dieser sorgt dafür, dass Euer Werk noch sehr lange so aussieht wie am Tag der Fertigstellung.

Wozu kann ich Künstlerfarben in meinen Vintage DIY Projekten verwenden?

Künstlerfarben eignen sich hervorragend für das Aufmalen kleiner Applikationen und Verzierungen auf Euren Möbeln und Deko-Artikeln. Je nachdem welche Marke Ihr kauft bekommt Ihr 100ml schon für ca. einen Euro. Gerade wenn man ein paar Farben im Set kauft, kann man recht günstig wegkommen. Dabei kostet ein Set von Schmincke, bei dem 8 Tuben à 60ml dabei sind beispielsweise fast 32 Euro (z.B. hier: Amazon Schmincke Acryl Karton-Set), während ein No-Name Set mit 20 Tuben à 120ml das gleiche kostet. In der Qualität werden sie sich sicherlich ein wenig unterscheiden, beispielsweise in der Lichtechtheit und der Deckungskraft. Aber bevor Ihr eine teure Variante kauft, überlegt Euch wofür Ihr die Farben braucht. Wollt Ihr nur hier und da ein kleines Blümchen aufmalen ist sicherlich die günstige Variante völlig ausreichend. Möchtet Ihr aber größere Bilder aufmalen oder vielleicht sogar ganze Teile Eurer Möbel damit streichen, kann sich auch eine hochwertigere Variante lohnen.

LavendelmotivFür meine Applikationen verwende ich bisher ein paar Farben aus einem alten Mal-Set von ALDI. Auch wenn dies mit Sicherheit nicht die teuerste Farbe war, ist sie für mich bis jetzt absolut ausreichend gewesen. Diese Farben habe ich beispielsweise dafür verwendet, den Lavendel-Strauß auf meinem Kübel mit Lavendelmotiv aufzumalen.

Es gibt unzählige Farbtöne auf dem Markt. Diese sind dann besonders wichtig, wenn man beispielsweise Portraits auf eine Leinwand bringen möchte, da die Hauttöne ja möglichst realistisch wiedergegeben werden sollen. Um Shabby Chic Möbel zu verzieren, braucht Ihr in der Regel aber gar nicht so viele Farben, denn sie lassen sich super miteinander mischen. Mit ein paar Grundfarben seid Ihr deshalb normalerweise schon bestens ausgestattet. Ein Basis-Set kostet nur ein paar Euros (wie z.B. dieses: Amazon Marabu Basic Acryl Sortierung) und Ihr kommt lange damit aus.

Trenner

 

Seiten zum Weiterlesen…

Annie Sloan Chalk Paint                                                     Acryllack und Kunstharzlack

 

Kommentieren