Kreidefarbe und Kalkfarbe – Die Farbe für Euer Shabby Chic Projekt

Veröffentlicht am von

Was ist der Unterschied von Kreidefarbe und Kalkfarbe?

In Verbindung mit dem Shabby Chic Stil hört man immer öfter die Begriffe Kalkfarbe und Kreidefarbe, wobei es schwierig ist jeweils eine klare Definition zu finden. Teilweise werden die Begriffe gleichbedeutend verwendet, teilweise sogar miteinander vertauscht.

Kalkfarbe

Annie Sloan Chalk PaintKalkfarbe ist eine mineralische Farbe auf Wasserbasis. Grundbestandteil ist wie der Name schon sagt Kalk, genauer gesagt gelöschter Kalk, sogenannter Sumpfkalk. Bevor es Dispersionsfarben gab, hat man ausschließlich Kalkfarbe für gemauerte und verputzte Außenwände verwendet. In Südeuropa sind die meisten Häuser noch heute weiß gekalkt.
Mittlerweile wird Kalkfarbe vor allen Dingen bei ökologischen Bauvorhaben eingesetzt. Sie ist diffusionsoffen, atmungsaktiv, schimmelhemmend und somit sogar für Feuchträume geeignet. Sie enthält keine gesundheitsgefährdenden Stoffe wie Konservierungsmittel oder Weichmacher und ist somit hervorragend für Allergiker geeignet. Die Inhaltsstoffe sind meist nur Löschkalk, Naturpigmente und Wasser.

Die Haupteigenschaft von Kalkfarbe im Endergebnis ist, dass sie sehr matt und pudrig ist und changierende Effekte hat. Das ist ähnlich wie bei einer Betonwand. Im Grunde ist ein perfekt deckendes und gleichmäßiges Streichergebnis mit Kalkfarbe nicht zu erreichen. Es wird immer eine „wolkige“ Optik entstehen, egal wie häufig gestrichen wird. Die gestrichene Fläche hat am Ende immer einen Waschungseffekt.

Diese Farbe ist allerdings nur für mineralische Untergründe geeignet, d.h. beispielsweise für Stein, Beton, Zement und Putz. Beim Trocknen verbindet sich die Farbe mit dem Untergrund. D.h. geht eine untrennbare Verbindung ein und ist deshalb sehr lange haltbar (typisch für die Fresko-Malerei). Auf anderen Untergründen wie Holz kann man die typische Optik von Kalkfarbe jedoch in der Regel nicht erzielen.

Kreidefarbe

KalkfarbeAn diesem Punkt kommt die Kreidefarbe ins Spiel. Sie besteht statt aus Löschkalk aus Kreide, Naturpigmenten und Wasser. Die Kalkfarbe reagiert beim Trocknen mit der Luft zu einem Stoff, der auch in Kreide enthalten ist. Aber Kreidefarbe enthält von vornherein gemahlene Kreide, einen Naturstoff, also keine rein chemische Verbindung. Sie ist ökologisch genauso unbedenklich wie die Kalkfarbe. Dabei ist sie auf fast allen Untergründen streichbar und erzielt auch eine samtige, pudrige und sehr matte Optik. Kreidefarbe hat je nach Qualität eine sehr hohe Deckkraft. Sie ist meist sehr schön dickflüssig und es ist möglich ein sehr gleichmäßiges Ergebnis zu erzielen. Anders als bei der Kalkfarbe.

Somit eignet sich Kreidefarbe sehr gut, um einen tollen Shabby Chic Effekt zu erzielen. Kauft man das rein naturbelassene Produkt, in dem wirklich nur Kreide, Wasser und Naturpigmente enthalten sind, wird das fertige gestrichene Möbelstück sehr empfindlich bleiben. Die Farbe lässt sich einerseits super herunterschleifen um den Shabby Chic Effekt herzustellen. Andererseits wird durch den täglichen Gebrauch auch weiterhin noch viel von der Farbe wieder abgescheuert. Die Hersteller empfehlen daher die Oberfläche am Ende immer noch zu versiegeln, beispielsweise mit Acryl. Eine wirklich naturbelassene Kreidefarbe ist daher auf dem Markt nur schwer zu finden.

Kreidefarbe für Shabby Chic

PaintingthePastNeben den naturbelassenen Produkten gibt es aber auch Produkte, die doch noch den einen oder anderen Zusatz haben, um die Farbe haltbarer zu machen. So mischen die meisten Hersteller (zu denen im Prinzip alle gehören, die ich weiter unten aufführe) beispielsweise Acryl bzw. Acrylbindemittel mit in die Farbe, was sie nach dem Trocknen beständiger z.B. gegen Abrieb, Wasser und Reinigungsmittel macht. Solange Ihr nicht wirklich gesundheitliche Probleme mit Farben habt, ist meine Empfehlung daher immer eine solche Farbe zu kaufen. Denn der optische Effekt ist am Ende der gleiche. Und wenn sich dabei die Haltbarkeit verbessert und auch die Verarbeitung etwas leichter fällt, nehme ich etwas Acryl als Zusatz gerne in Kauf. Bei einer solchen Farbe reicht es, am Ende das Möbelstück mit etwas Möbelwachs oder Klarlack zu schützen. Es schließt die bis dahin noch etwas raue Oberfläche und macht sie unempfindlich gegen äußere Einflüsse.

Trenner

 

Welche Hersteller von Kreidefarbe gibt es?

In den letzten Jahre ist viel passiert

Der Markt für Kalk- und Kreidefarbe hat sich in den letzten Jahren stark weiterentwickelt. Als ich mit meinem Blog im Sommer 2014 angefangen habe, gab es noch nicht viel Auswahl. Es gab eine Handvoll Hersteller, häufig aus Holland. Zunehmend gab es auch deutsche Hersteller, die dem Trend zu Shabby Chic Farben folgten. Ein großer Name war Annie Sloan, aber damals war es schwierig an die Farben heranzukommen. Außerdem gab es wenig Informationen dazu, wie man die Farbe überhaupt einsetzt.

In den letzten Jahren ist aber viel passiert und inzwischen sind unzählige Anbieter auf den Markt gedrängt. Während die Farben früher nur in ausgewählten Fachgeschäften und online zu erwerben war, gibt es heute immer mehr Produkte, die auch im Baumarkt zu haben sind. Die hochpreisigen großen Marken wie Annie Sloan und Painting the Past werden noch immer eher exklusiv gehandelt. Mittlerweile gibt es aber auch günstige Produkte bei amazon und im ganz normalen Baumarkt um die Ecke. Sie stehen den teuren Klassikern qualitativ nicht unbedingt nach. Gleichzeitig findet man nun eine Menge Tutorials und Anleitungen im Netz mit den tollsten Projekten, die man mit der Farbe umsetzen kann. In allen Medien sind Shabby Chic und Kreidefarben präsent und man kann an fast jeder Ecke inspiriert werden. Shabby Chic ist also im Trend wie nie zuvor! Und es war nie leichter für einen DIY-willigen Vintage-Fan, selbst großartige Werke zu vollbringen. 🙂

Welche Marken kann ich empfehlen?

Ihr wisst, ich probiere gerne viel aus und im Laufe der letzten Jahre habe ich die ein oder andere Farbe eingesetzt und für Euch getestet. Dabei war natürlich Annie Sloan Chalk Paint, die erste Kreidefarbe, die ich ausprobiert habe. Dieser habe ich sogar eine separate Seite hier auf meinem Blog gewidmet: Annie Sloan Chalk Paint. Dazu kommen Painting the Past, die tolle Farben nicht nur für Möbel anbieten. Lignocolor und Quick, die ganz einfach bei amazon zu haben sind. Außerdem Rust Oleum und Gäbig+Mätteli, die es zu wirklich tollen Preisen in Baumärkten zu kaufen gibt. Un dann noch Farrow & Ball und und und.

Gebt oben in meiner Suche einfach einen der Markennamen ein oder schaut rechts in der Seitenleiste in meiner Schlagwort-Wolke nach. Dann seht Ihr auf einen Blick alle Projekte, die ich mit den jeweiligen Farben umgesetzt habe. 🙂

Außerdem habe ich einen kleinen Artikel dazu verfasst, welche meiner Meinung nach die besten Kreidefarben sind. Wenn Ihr mögt, dann schaut vorbei unter Meine Top 5 Kreidefarben. Wenn Ihr lieber zuhören als lesen wollt, dann habe ich das Ganze aber auch noch in einem Video für Euch zusammengestellt:

 

Wo kaufe ich Kalk- oder Kreidefarbe?

Ganz häufig werde ich gefragt, wo ich meine Kreidefarben herbekomme bzw. ob ich einen Shop empfehlen kann.

Eine kleine Auswahl bietet amazon. Und dann gibt es noch viele weitere Internetshops entweder direkt vom Hersteller oder von kleinen netten Fachgeschäften. Wenn Ihr lieber in einen „echten“ Laden gehen möchtet, dann müsst Ihr Glück haben, dass eines dieser vereinzelten kleinen Fachgeschäfte bei Euch in der Nähe ist, das solche Farben vertreibt. Wie schon erwähnt gibt es aber inzwischen auch einige Marken im Baumarkt, wie beispielsweise Rust-Oleum bei Obi oder Gäbi+Mätteli bei Hornbach. Bei unseren Nachbarn in Holland ist die Farbe auch sehr gefragt. Dort gibt es immer noch mehr Geschäfte, in denen man Kreidefarbe kaufen kann. Einige Shops gibt es auch in beliebten Orten an der Grenze zu Deutschland, wie z.B. in Roermond, die sehr gerne von Touristen besucht werden.

Da ich nicht das Glück habe, eins dieser kleinen und meist sehr netten Fachgeschäfte in der Nähe zu haben, bestelle ich meine Farben in der Regel im Internet oder gehe halt in den Baumarkt. Wenn Ihr – so wie ich – gerne bei amazon bestellt, dann habe ich hier ein paar Links für Euch. Bei amazon gibt es die Kalkfarben von Quick (Link: Amazon Quick Kalkfarbe) sowie auch die Kreidefarben (Link: Quick Kreidefarben Classic). Amazona bietet ebenfalls Kreidefarbe in verschiedenen Farben und Gebinde-Größen an (z.B. Antikweiß: Amazon Amazona Kreidefarben Weiß), dazu passend eine Vielzahl an Wachsen. Auch ein breites Sortiment von Lignocolor ist bei amazon vertreten (z.B. Lignocolor Shabby Chic Lack).

Kleiner Tipp für Einsteiger

Wenn Ihr nicht direkt große Mengen an Kreidefarbe kaufen wollt und am liebsten viele verschiedene Farbtöne ausprobieren möchtet, bieten sich aber auch Hersteller von Bastelbedarf an. Von Viva Decor wird bei amazon beispielsweise ein 10-teiliges „Chalky Vintage-Look Set“ für um die 15€ angeboten, in dem fünf kleine Tiegel mit jeweils 90ml unterschiedlicher Kreidefarben enthalten sind (Amazon Chalky Vintage-Look Set). Da es gerade für den Anfang ein tolles Einsteiger Set seit könnte, habe ich mir dieses Set bereits zugelegt, für Euch getestet und mit klassischen Kreidefarben verglichen. Den ausführlichen Testbericht dazu findet Ihr unter Chalky Vintage-Look Set – Der Test.

 

Was kosten Kalk- und Kreidefarben?

Die Preise für die Farben haben eine recht große Spanne. So kostet bei amazon die 1-Liter-Dose Kalkfarbe von Quick knapp 30€, Lignocolor ist schon für 23€ pro Liter zu haben, die Quick Kreidefarbe kosten knapp 27€, während die Kreidefarbe von Amazona knapp 30€ für 750ml (= 40€ pro Liter) kostet. Bei einem anderen Internetshop speziell für Farben muss man für eine 1-Liter-Dose naturbelassene Kreidefarbe „Pure & Original“ (ohne Acryl o.ä.) 39€ bezahlen. Die „Painting the Past“-Kreidefarbe für Möbel (mit Zusatz von Acryl) kostet mehr als 45€ pro Liter. Annie Sloan Kreidefarben kosten wiederum ca. 29€ pro 1-Liter Dose. Für eine 750ml-Dose Rust-Oleum müsst Ihr bei Obi 20€ bezahlen. Total super: Rust-Oleum Farbe gibt es auch in kleinen 125-ml Gebinden für 6€ und diese kleine Menge reicht für die meisten kleinen Projekte völlig aus!

Die Preise variieren also sehr stark, wobei teurer nicht gleichzeitig besser bedeuten muss. Am Ende liegt es an Euch, welche Marke genau den Farbton hat, den Ihr sucht, mit welcher Farbe Ihr besser arbeiten könnt, ob Ihr gerne im Internet bestellt oder auch einfach welche Marke Ihr sympathischer findet.

Da der Preis für Kreidefarbe so viel höher ist als der von beispielsweise ganz normalen Acrylfarben, gibt es viele Shabby Chic Fans, die Kreidefarbe selbst herstellen. Dazu gibt es verschiedene Möglichkeiten, die ich einmal für Euch getestet habe. Wenn es Euch interessiert, dann schaut doch mal in meinem Beitrag Kreidefarben selber herstellen – Der Test vorbei.

Trenner


Für Shabby Chic ist Kreidefarbe wirklich ein Muss!

Im Vergleich zu Acrylfarben hört sich das Arbeiten mit Kreidefarbe etwas komplizierter an, ich weiß. Und das ist es auch. Es braucht seine Zeit bis man sich an die Eigenschaften von Kreidefarbe gewöhnt hat. Aber ich kann Euch sagen, es lohnt sich auch mal diese Farben auszuprobieren! Die matte und pudrige Optik von Kreidefarbe ist mit keiner anderen Farbe vergleichbar! Solange Ihr kein zukünftig stark strapaziertes Möbelstück aufarbeiten wollt, würde ich Euch für einen möglichst authentischen Shabby Chic Look immer eher Kreidefarbe als irgendeinen gewöhnlichen Lack empfehlen!




 

Seiten zum Weiterlesen…


Annie Sloan Chalk Paint                                                      Kreidefarben selber herstellen – Der Test

 

Merken

74 Replies to “Kreidefarbe und Kalkfarbe – Die Farbe für Euer Shabby Chic Projekt”

  1. HI,

    ich hab Deine Webseite erst seit kurzem entdeckt, weil ich nach Anregungen für das Lackieren von Stühlen gesucht habe. Ich finde Deine Seite echt super und die Schritte gut erklärt. Jetzt habe ich auch die „Freigabe“ von meinem Mann, dass ich es an einem Stuhl ausprobieren darf (er muss es sehen, um zu wissen, ob es ihm gefällt). Jetzt möchte ich mir Farbe bestellen, aber wie Du so schön schreibst, die gibt es nicht mal eben im Laden ums Eck und wenn doch meist nicht mehrere Hersteller zum Vergleich. Wie machst Du oder auch andere das: sich auf gut Glück eine Farbe im Internet bestellen? Ich hardere noch ein wenig, weil oftmals mehrere Nuancen angeboten werden (weiß, gebrochenes Weiß, Altweiß, etc.) und die Bildschirmdarstellung nichts heißen muss.
    Wir haben hauptsächlich weiße Wände (wobei ich da auch schon was ändern möchte, aber eins nach dem anderen) und ich mache mir ein bisschen, Sorgen, dass die beiden Weißtöne sich hinterher beißen. Hast Du Tipps oder gibt es sich dass und es ergibt einen schönen Kontrast, wenn verschiedenen Weißtöne aufeinander treffen? (hab sonst nun Ikea-Möbel, die weiß sind und die sind dann immer reinweiß und eben so wie die Wand).

    Und die zweite Frage ist: Du schreibst, dass Kreidefarbe nur ein gewisses Level an Beanspruchung standhalten. ich kann mir da leider nur reichlich wenig druntervorstellen. ist man dann ständig am Nachbessern?

    Danke im Voraus und viele Grüße

    Marcelle

    • Hallo Marcelle!
      Wenn Du Dir unsicher bist, welche Kreidefarbe Du bestellen sollst, dann helfen Dir sicherlich Farbkarten. Fast jeder Hersteller bietet eine solche Karte an, auf der dann alle Farbtöne jeweils mit der echten Farbe gestrichen sind. Wenn Du so eine zuhause hast, kannst Du sie ganz einfach an Deine Möbel halten und schauen, ob die Farbe passt. Inzwischen habe ich alle möglichen Farbkarten bei mir rumfliegen und kann daher immer recht gezielt bestellen. Normalerweise ist es aber nicht schlimm, wenn Du verschiedene Weißtöne miteinander mischst. Ich selbst habe auch verschiedene Nuancen bei mir zuhause. Shabby Chic in Reinweiß ist sowieso eigentlich eher unüblich. Baumwollweiß, Antikweiß oder ähnliches passen viel besser zum Shabby Chic Stil…. Aber ich will Dich gar nicht so sehr verwirren. Ich an Deiner Stelle hätte wahrscheinlich einfach auf gut Glück bestellt. So richtig schief gehen kann dabei ja nichts. 😉
      Ja, Kreidefarbe ist nicht ganz so widerstandsfähig wie andere Lacke. Die Möbel können also eher schmutzig werden oder eine Macke kriegen. Ausbessern kann man das aber sowieso nur sehr schlecht. Ich würde einfach stark beanspruchte Flächen wie eine Tischplatte, Küchenfronten oder eine Treppe eher nicht mit Kreidefarbe streichen. Für alle anderen Flächen ist Kreidefarbe aber widerstandsfähig genug.
      Ich hoffe ich konnte Dir ein wenig helfen und wünsche Dir ganz viel Erfolg mit Deinem ersten Projekt!
      Liebe Grüße
      Leonie

  2. Schöne Site und viele gute Info´s :-). Dankeschön!
    Allerdings hätte ich da als Anfänger noch ein paar Fragen, denn wenn ich es richtig herauslese/vermute könnte es möglich sein einen zu dunkel gewählten Kreidefarbton mit Wandfarbe oder tatsächlich Kreide + Wasser ein bisschen aufzuhellen ?
    Hab´ nämlich nicht so recht Lust nochmal zu bestellen und zu warten 😉 – mengenmäßig reicht es ja aus denke ich.
    Ich möchte quasi einen weiß lasierten Schrank mit einer Schablone und Kreidefarbe an den Türen zu Leibe rücken – reicht da dann reinigen und dann einfach loswerkeln bzw. abschließend das Ganze mit speziellem Wachs zu versiegeln?
    Die Türen sind ja keine stark beanspruchten Stellen (ist ein Arbeitszimmerschrank aus Holz), allerdings wenige Male im Jahr würde ich sie doch gerne feucht abwischen können ohne das kleine Kunstwerk zu zerstören.

    Ganz lieben Dankschonmal im voraus!!!
    Und jetzt gehe ich weiter deine schönen Kunstwerke bewundern und lasse mich inspirieren!

    LG, Angi

    • Hallo liebe Angi!
      Ja, Du kannst Kreidefarbe auf jeden Fall aufhellen, wenn Dir der Ton zu dunkel ist. Allerdings würde ich statt der Wandfarbe eher einen Acryllack auf Wasserbasis empfehlen. Diese sind auch schon sehr günstig zu haben und „vertragen“ sich ganz gut mit Kreidefarbe. Echte Kreide zusammen mit Wasser in die Farbe zu mischen würde ich eher nicht ausprobieren. Aber Du könntest die Kreidefarbe natürlich etwas mit Wasser „strecken“. Dann wird sie nicht direkt heller, hat aber einen nicht ganz so deckenden Effekt.
      Und ja, wenn Dein Schrank sauber und fettfrei ist, dann kannst Du einfach mit der Kreidefarbe direkt darüber streichen. Wenn Du den Anstrich dann mit Wachs versiegelst, kannst Du ihn später auf jeden Fall auch gut feucht abwischen. Nur zu aggressive Reiniger solltest Du vermeiden.
      Liebe Grüße und ganz viel Spaß bei Deinem Projekt! Freut mich, dass ich Dich inspirieren konnte! 🙂
      Leonie

      • Erstmal ganz lieben Dank für deine Infos und deine tolle Hilfe!!!!
        Könnte ich nochmal deine Hilfe in Anspruch nehmen ?
        Wenn ja, ich habe folgendes Problem:

        Bis jetzt habe ich zwei kleine Nachtkästchen und eine große Kommode bemalt und bin auch recht zufrieden mit meiner Farbauswahl und den Designs.
        Allerdings bei besagtem Arbeitszimmerschrank verzweifele ich, irgendwie ist mir der wohl zu groß und ich bin mit meinen Ideen/Versuchen diesbezüglich nicht zufrieden.
        Der Schrank ist ein alter Ikea Kinderzimmerschrank aus Holz, also zweitürig und eine große Schublade am Boden und steht auf zwei runden Füßen.
        Auch sind die Türen eingerahmt mit Holzlatten und es wurde dann noch eine Vertiefung eingearbeitet – eigentlich eignet sich der Schrank super für ein Vintage Design aufgrund der Türen.
        Aber nix´was ich bis jetzt probiert habe, sieht irgendwie aus…einfach nur weiß möchte ich nicht, aber auf der großen Fläche wird´s auch wieder schwierig mit Mustern und wenn Muster (habe eine große Schablone da), wie stimme ich das farblich aufeinander ab, ohne das es zu lasch oder zu hart im Kontrast wäre?
        Mein Schlafzimmer ist hauptsächlich in braun, beige, weiß, und ein paar türkisenen oder goldenen Akzenten gehalten und ganz wenig in Rost – eher ein bisschen orientalisch Griffe der Möbel im Vintagelook aus Glas, Keramil oder Messing brüniert.
        Mein Bett ist Metall und schwarz.
        Ich habe einfach keine zündende Idee und bevor ich weitere Farben bestelle, muss ich mir sicher sein.
        Vielleicht hast du ja eine zündende Idee ? !

        Ganz lieben Dank!!!!

        Liebe Grüße, Angi

        • Hallo liebe Angi!
          Na dann lass mich doch mal überlegen. Ich verstehe Dein „Problem“ und, dass Du Dich nicht so recht entscheiden kannst. Was wäre denn, wenn Du mit der Kontrastschicht- oder Multi-Schicht Methode arbeitest? D.h. wenn Du Deinen Schrank im ersten Schritt komplett in einer Farbe streichen würdest und dann anschließend stellenweise mit einer zweiten darüber. Und darüber wiederum könntest Du eine dritte Farbe streichen. Anschließend stellenweise wieder die Farbe runterschleifen. Also beispielsweise ganz konkret: Du streichst den kompletten Schrank deckend in Türkis. Danach übermalst Du die Türen/die Schubladenfront deckend mit Weiß und wenn die Farbe getrocknet ist, gehst Du mit einem schönen Beige noch einmal über die Holzlatten an den Türen, in die Vertiefung, die eingearbeitet wurde und andere markante Stellen. Anschließend rückst Du dem Schrank mit Schleifpapier zu Leibe. Damit schleifst Du beispielsweise die Holzlatten wieder ab, so dass stellenweise das Weiß, das Türkis und auch das Holz wieder sichtbar wird. Den Türkis gestrichenen Korpus lässt Du Türkis, damit das Ganze nicht zu unruhig wirkt. Dann hast Du einen wunderbaren Vintage-Effekt, der alles andere als langweilig ist und Muster brauchst Du überhaupt nicht mehr. Das funktioniert natürlich auch mit allen möglichen anderen Farbkombinationen…
          Ich hoffe ich konnte Dir ein bisschen helfen?
          Liebe Grüße
          Leonie

Kommentieren