Möbelwachs – Wie Ihr es perfekt für Shabby Chic DIY einsetzt

Veröffentlicht am von

Vielseitig und bei Shabby Chic unversichtbar – Das Möbelwachs

Für Möbel gibt eine unglaubliche große Auswahl an Wachsen, Antikwachsen und Ölen auf dem Markt. Sie unterscheiden sich in verschiedenen Aspekten. In ihrer natürlichen oder synthetischen Zusammensetzung, in ihrer Konsistenz, in ihrer Eignung für unterschiedlichste Anwendungsfälle und in ihrer Verarbeitung.
Grundsätzlich wird Möbelwachs dazu verwendet, empfindliche Oberflächen zu versiegeln und sie somit unempfindlich gegen Schmutz und Abnutzung zu machen.

Was für Wachse gibt es?

Inzwischen gibt es auf dem Markt eine unglaublich große Anzahl von Möbelwachsen, die extra für Shabby Chic DIY Projekte entwickelt worden sind. Als ich 2014 mit meinem Blog angefangen habe, habe ich meistens das Möbelwachs „Soft Wax“ von Annie Sloan verwendet. Dieses gab es damals nur in zwei Farben, einmal in „dark“ und einmal farblos als „clear“. Inzwischen gibt es das Wachs von Annie Sloan auch noch in schwarz und in weiß. Es wurde speziell für die Verwendung zusammen mit Annie Sloan Chalk Paint entwickelt. Somit eignet es sich somit optimal, um Kreidefarbe zu versiegeln.

Neben den Produkten von Annie Sloan gibt es aber noch eine ganze Menge weiterer Wachse, die Ihr prima für Euer Shabby Chic Vorhaben nutzen könnt. Sei es Painting the Past, Rust-Oleum oder die vielen anderen Hersteller von Kreidefarben, die Produkte sind alle von hervorragender Qualität.

Die meisten Wachse sind sehr weich, ähnlich wie Margarine. Es lässt sich sehr einfach mit einem Lappen aufnehmen und in die Möbeloberflächen einarbeiten. Wenn Ihr mit einem Pinsel arbeiten möchtet, empfehle ich Euch immer, etwas Wachs aus der Dose zu nehmen und es z.B. auf einen Pappteller zu geben. Hier könnt Ihr dann immer etwas Wachs mit dem Pinsel aufnehmen und diesen dann auf der Fläche des Tellers abklopfen. So könnt Ihr vermeiden, dass Ihr zu viel von dem Wachs auf dem Pinsel habt.

 

Farbloses Möbelwachs

SoftWaxBei Annie Sloan heißt die farblose Variante „clear“ und kann somit auf jedem Möbelstück angewendet werden. Besonders ist, dass man es mit Chalk Paint mischen kann, so dass man selbst Wachs in jeder beliebigen Farbe herstellen kann. So sind unendlich viele tolle Effekte in der White Wash-Technik denkbar!
Insgesamt erfordert die Arbeit mit dem Wachs etwas Übung. Am Anfang ist man meist unsicher, ob man zu viel oder zu wenig Wachs aufträgt, wovon Ihr Euch aber nicht abschrecken lassen solltet. Das Versiegeln von Kreidefarbe ist unerlässlich, wenn Ihr lange Freude an Eurem Möbelstück haben möchtet. Mit Wachs ist eine solche Versiegelung für den Shabby Chic Look um einiges schöner als eine Versiegelung mit Klarlack.

Dennoch solltet Ihr Euch auch immer überlegen, welchen Belastungen ein Möbelstück ausgesetzt ist. Wenn Ihr ein Möbelstück für den Garten aufarbeitet, ist das Arbeiten mit Wachs nicht ausreichend um es langfristig zu schützen. Auch bei der Versiegelung von Tischplatten oder Stühlen ist es meist ratsamer, einen Acryllack zur Versiegelung einzusetzen. Denn auch wenn Wachs authentischer für Shabby Chic Möbel ist, er schützt wesentlich besser als Wachs! Auch Annie Sloan rät von der Verwendung des Wachses ab, wenn das Möbelstück mit viel Wasser in Kontakt kommt. Für einen optimalen Schutz, beispielsweise für die Anwendung in der Küche, wird empfohlen zweifach zu wachsen. Doch selbst mit zwei Schichten Wachs ist ein stark beanspruchtes Möbelstück nicht ausreichend geschützt.

Wenn man einen Patina-Effekt mit dunklem Wachs erzeugen möchte, empfiehlt es sich, zuerst das farblose Wachs aufzutragen. Der Effekt des dunklen Wachses ist dann besser steuerbar. Außerdem rät Annie Sloan das Wachs aufzutragen, noch bevor man die Ecken und Kanten eines Möbelstücks mit Schleifpapier anschleift. Direkt nach dem ersten Wachsen soll man die gewünschten Gebrauchsspuren herbeiführen und im Anschluss noch einmal Wachsen, um ein optimales Ergebnis zu erzielen. Denn dann vermeidet man, dass sich der feine Schleifstaub von Kreidefarbe in den porösen Oberflächen absetzt. Nach dem Aushärten verleiht das Wachs dem Möbelstück einen schönen sanften und dezenten Glanz und macht es gleichzeitig auch immer ein klein wenig dunkler.

 

Dunkles Möbelwachs

AntikWachsGefärbtes Möbelwachs, egal ob schwarz oder braun, hat die gleichen versiegelnden und schützenden Eigenschaften wie das farblose Möbelwachs auch. Man kann es dazu verwenden, ein Möbelstück im Finish noch einmal mit einem besonderen Look zu versehen. Mit dem Abschleifen von Ecken und Kanten bekommt ein Möbelstück schon ein gebrauchtes Aussehen. Mit dunklem Wachs beispielsweise kann man aber noch das i-Tüpfelchen setzen. Denn wenn man nur sehr wenig davon insbesondere auf die gerade abgeschliffenen Ecken und Kanten aufträgt und sofort mit einem Schwamm oder Topfreiniger etwas verwischt, färben sich die Gebrauchsspuren leicht dunkel und sehen um einiges authentischer aus! Dieses Finish habe ich erstmalig bei meinem Projekt Telefonbank eingesetzt. Zuletzt habe ich den Effekt von weißem und schwarzem Wachs in meinem Projekt Vintage Polsterstühle Pierre & Louis getestet. Schaut dort gerne einmal vorbei!

Wenn man Schnitzereien und Verzierungen an einem Möbelstück hat, lassen sich diese mit dunklem Wachs sehr schön hervorheben, ebenso wie eventuell vorhandene Pinsel-Strukturen in der Farboberfläche der Kreidefarbe. Hier empfiehlt es sich, das Wachs mit einem Tuch in die Strukturen einzuarbeiten.

Ihr solltet dabei mit dem dunklen Wachs gerade bei sehr hellen Möbeln jedoch immer etwas vorsichtig umgehen, da man schnell zu viel aufträgt. Im schlimmsten Fall könnt Ihr Euer Objekt aber immer noch mit farblosem Möbelwachs „retten“. Denn eine neue Schicht Wachs löst das Wachs darunter wieder etwas an und so könnt Ihr es soweit herunter nehmen bis der gewünschte Effekt erzielt ist.

 

Kreide- oder Kalkwachs

Quick_Colour_Wax_WhiteNeben den versiegelnden Wachsen gibt es auf dem Markt für Shabby Chic Möbel auch mit Kreide- oder Kalkfarbe eingefärbtes Wachs. Es ist nicht deckend und eignet sich daher bestens für die White Wash-Technik (genaueres dazu könnt Ihr hier nachlesen: White Wash). Es wird in der Regel mit einem Pinsel, Lappen oder Schwamm entweder direkt auf Holz oder auf mit Kreidefarbe gestrichene Möbel aufgetragen. Auf Lacken oder anderen Farben funktioniert das Wachsen mit Kreidefarbe leider nicht.
Wenn Ihr mit dem Wachs direkt auf Holz arbeitet, solltet Ihr also sichergehen, dass sich keine Lacke mehr darauf befinden (z.B. Klarlacke), im Idealfall habt Ihr ein offenporiges Holz. Das Holz wird durch das Wachs dann am besten eingefärbt und veredelt. KalkwachsTragt Ihr das Wachs direkt auf Kreidefarbe auf, ergeben sich interessante Patinierungseffekte, je nachdem mit welchem Farbton gestrichen worden ist und welche Farbe das Kreidewachs hat.

Man kann Kreide- oder Kalkwachs inzwischen von vielen verschiedenen Herstellern finden, ähnlich wie bei der Kreidefarbe ist es aber meist nur in speziellen Läden erhältlich. Eines wäre das von Annie Sloan. Ein weiteres sehr gutes weißes Wachs gibt es bei amazon von der Firma Quick-Wachs (Amazon Quick Kreidewachs). Es enthält neben Kreide nur reines Bienenwachs und Naturpigmente. Das gleiche Wachs gibt es auch noch als graue Version, mit der man besonders auf unbehandeltem Holz schöne Effekte erziehlen kann. Das Wachs von Painting the Past ist ebenfalls auf Bienenwachsbasis mit Naturpigmenten und Kreide und ist in verschiedenen Farben über diverse kleine Internetshops erhältlich. Inzwischen kann man aber selbst in Baumärkten fündig werden. Rust-Oleum wird beispielsweise über Baumärkte vertrieben.

Trenner

 

 

Seiten zum Weiterlesen


Annie Sloan Chalk Paint                                                      Sonstige Utensilien

 

58 Replies to “Möbelwachs – Wie Ihr es perfekt für Shabby Chic DIY einsetzt”

  1. Hallo! Echt tolle Seite, bin begeistert! Ich hätte auch eine Frage, würde mich sehr über deine Hilfe freuen <3 Also, ich habe einen gebrauchen Esstisch gekauft. Holz ist glaube ich Kiefer, geölt. Die gedrechselten Beine habe ich mit weißer Kreidefarbe gestrichen, diese muss ich allerdings noch versiegeln. Wollte dazu die Lignocolor Shabby Versiegelung benutzen.
    Die Tischplatte habe ich mit 2in1 Lacklasur in braun gestrichen. Das Problem ist nun, dass der Lack dort nicht hält. Er löst sich an vielen Stellen ab. Lt. Fachhandel, weil kein Lack auf einem geölten Holz haftet..! Hast du einen Tipp, wie wir das retten können? Lack abschleifen, dann mit Kreidefarbe und Wachs arbeiten? Könnte man danach noch eine Versiegelung auftragen, damit er auch unserer 1,5 jährigen Tochter standhält? 😉 Ich danke dir schon jetzt! LG, Jenny

    • Hi Jenny!
      Ich kann mir gut vorstellen, dass die Lacklasur nicht besonders gut auf dem Tisch gehalten hat. Ich würde in der Tat empfehlen, die erstmal wieder herunter zu schleifen. Du könntest den Tisch dann mit einer Grundierung mit Sperrwirkung grundieren (um Flecken zu vermeiden) und anschließend mit Kreidefarbe streichen. Die wird auf jeden Fall erstmal halten. Allerdings ist Kreidefarbe nicht besonders widerstandsfähig (besonders auf so stark beanspruchten Flächen wie einem Tisch!). Auch mit einer Versiegelung wäre der Anstrich wahrscheinlich nicht vor Eurer Tochter sicher. 😉 Alternativ könntest Du einfach direkt mit einem farbigen Wachs auf dem rohen Holz arbeiten. Dafür ist nur wichtig, dass wirklich alles von der alten Lackierung weg ist. Das Wachs gibt es inzwischen in vielen Farben und je mehr Schichten Du davon aufträgst, desto stärker wird der Farbeffekt. Der Vorteil: Hier kann nichts absplittern! Wenn doch mal eine Macke entsteht, dann kannst Du einfach an der Stelle mit Wachs auffrischen und fertig.
      Ich hoffe ich konnte Dir helfen und wünsche Dir viel Spaß beim Werkeln! 🙂
      Liebe Grüße
      Leonie

      • Hi Leonie! Vielen Dank für deine Antwort! Das werde ich auf jeden Fall versuchen!
        Und noch eine Frage zu den Stühlen! Ich habe alte Windsor Stühle in rot-braun, die Maserung ist sichtbar. Es scheint Klarlack drauf zu sein. Hast du einen Tipp, wie ich diese farblich anpassen kann,und sie immernoch robust bleiben? Danke dir!!

        • Hi Jenny!
          Stühle sind grundsätzlich nicht ganz so beansprucht wie eine Tischplatte. Da würde ich also ruhig zu Kreidefarbe raten. Wenn Du es aber farblich passend zur Tischplatte haben möchtest, dann solltest Du sie auch genauso behandeln. Dazu müsste dann auch erstmal der gesamte Lack runter, was mit Sicherheit viel Arbeit ist. Vielleicht streichst Du die Stühle einfach genauso wie die Beines Deines Tisches? Dazu den Lack der Stühle nur etwas anschleifen, grundieren und dann loslegen mit der Kreidefarbe…
          Liebe Grüße
          Leonie

  2. Hallo,
    danke für den tollen Artikel!
    Ich würde gerne eine alte Palette mit Kreide- oder Kalkwachs behandeln. Anschließend aber beschriften (weiß noch nicht mit was genau, hauptsache wasserfest). Funktioniert das Beschriften dann auf dem wachs-behandelten Holz noch oder muss ich hier beachten?

    • Hallo Chrissy!
      Das ist eine wirklich gute Frage! Normalerweise ist es in der Tat so, dass man über Wachs nicht besonders gut streichen kann, weil die Haftung sehr schlecht ist. Wenn Du also mit einem Stift darauf malst, dann wird das auch nicht optimal sein. Mit was oder wie genau wolltest Du denn beschriften? Ich kann mit vorstellen, dass ein Edding trotz des Wachses ganz gut hält. Alternativ könntest Du aber auch Kreidefarbe verwenden und die anschließend wieder mit Wachs versiegeln! Denn Kreidefarbe auf Wachs funktioniert ganz gut…
      Liebe Grüße
      Leonie

  3. Huhu, ich habe mir painting the past paste wax gekauft, um damit einen Schreibtisch aufzuarbeiten. Ich möchte diese Paste direkt auf das Kiefernholz auftragen, das ich bereits abgeschliffen habe. Ist es denn so, dass es anschließend nicht abfärbt? Gerade am Schreibtisch …. Danke und Gruß Anke

    • Hey Anke!
      Ja, Du kannst das Wachs direkt auf das abgeschliffene Kiefernholz auftragen. Danach musst Du das Wachs nur ausreichend lange aushärten lassen, dann färbt es auch nicht ab. Das kann allerdings bis zu sechs Wochen dauern. Du musst also ein wenig Geduld haben. Aber danach ist das Wachs auch auf einer so stark belasteten Fläche wie einem Schreibtisch sehr haltbar.
      Liebe Grüße
      Leonie

  4. Hallo Leonie,

    ich möchte unsre Wohnwand verändern, sie ist Vollholz Birke Natur u ich denke gewachst. Ist aber schon 19Jahre alt. Ich möchte sie nicht streichen sondern so bearbeiten das die Holzmaserung noch durchschaut u in der Farbe grau. Wie gehe ich da am besten vor?
    Liebe Grüße Heidi

    • Hallo Heidi!
      Mir fallen spontan drei Möglichkeiten ein.
      1. Du verwendest eine graue Lasur.
      2. Du nimmst einen grauen Acryllack oder graue Kreidefarbe und verdünnst sie etwas mit Wasser. Der Anstrich wird dann auch nicht ganz deckend und Du kannst Die Holzmaserung noch erkennen.
      3. Du arbeitest mit grauem Wachs. Das gibt es beispielsweise von Quick bei Amazon (Amazon Quick Kreidewachs). Damit wird das Ergebnis wahrscheinlich am schönsten und natürlichsten, wenn auch am wenigsten deckend. Vorher solltest Du nur einmal das Birkenholz mit Wachsentferner bearbeiten oder anschleifen, damit die Holzporen das neue Wachs aufnehmen können.

      Liebe Grüße
      Leonie

  5. Halloli….,

    Ich hätte eine Frage.
    Ich habe einen Kleiderschrank, er ist matt lackiert.
    Die Farbe ist weiß-beige?!,schwer zu beschreiben.
    Hast Du eine Idee wie ich was daraus zaubern kann ?
    Und mit welcher Farbe?
    Wachs, Lack, oder ähnliches?
    Ich möchte gerne wenig Geld und nicht viel Arbeit investieren….

    Vielen Dank im Voraus und liebe Grüße

    Mel

    • Hallo liebe Mel!
      Da Dein Schrank schon lackiert ist, wird es mit Wachs eher schwierig. Denn da müsstest Du den Lack normalerweise erstmal gründlich entfernen. Aber Du könntest sicherlich ganz prima mit Kreidefarbe darüber streichen! Beispielsweise könntest Du einzelne Stellen, wie eventuelle Schnitzereien, Leisten, das Innere von Kassettentüren etc. in einer anderen Farbe anmalen. Das kostet wahrscheinlich am wenigsten Zeit. Oder wenn Du das Weiß gar nicht mehr sehen magst, dann überstreiche es komplett! Ein heller Mint-Ton wirkt z.B. super auf großen Möbeln. Macht einen tollen Effekt, wirkt aber nicht zu erschlagend… Ach, da gibt es soooo viele Möglichkeiten! 🙂
      Liebe Grüße
      Leonie

  6. Hallo,

    Ich habe leider noch überhaupt gar keine Erfahrung mit Shabby Chic bzw. generell streichen von Möbeln, würde allerdings gerne mein Hochbett von Ikea (ist hellbraun und mit schöner Maserung) -es ist auch nicht wie die meisten Möbel von Ikea lackiert sondern ist „richtiges“ Holz und rau wenn man drüberfährt mit der Hand-, mit der White Wash Methode etwas interessanter aussehen lassen, aber möchte, dass man trotzdem noch die Maserung sieht und das weiß auch nur sehr dünn als Schleier zu sehen ist. Was für Produkte könntest du mir empfehlen? Wie sollte ich das Holz vorbehandeln? Ich würde das Bett am liebsten zusammengebaut lassen und mit dem von dir beschriebenen Wachs bearbeiten..geht das?

    Liebe Grüße

    Marie

    • Hallo Marie!
      Ja, das was Du vorhast hört sich sehr gut und machbar an! 🙂 Du kannst das Bett ruhig zusammengebaut lassen. Wenn Du es absolut vorbildlich machen möchtest, dann solltest Du das Holz erst einmal möglichst bis auf das rohe Holz abschleifen, so dass Lack und alle anderen Beschichtungen entfernt sind. Notfalls reicht es aber wahrscheinlich auch, wenn Du die Oberflächen einfach etwas anschleifst, so dass sie von Verschmutzungen befreit und etwas rau sind. Dann kannst Du auch schon mit dem White Wash loslegen. Empfehlen kann ich Dir das Kalkwachs von Quick (Amazon Quick Kalkwachs). Das habe ich schon bei mehreren meiner Projekte verwendet und es hat genau den Effekt den Du Dir wünscht: Das Weiß bleibt in den Vertiefungen zurück und insgesamt legt sich ein heller Schleier über die Oberflächen. Schau Dir dazu doch beispielsweise mal mein Projekt Polsterstuhl Blümchen an.
      Liebe Grüße und viel Spaß beim Werkeln! 🙂
      Leonie

  7. Hallo Leonie,

    erst einmal vielen Dank für die viele Mühe, die du in die Beantwortung all der Fragen steckst. Ich habe auch eine:).
    Ich habe einen Garderobenschrank und ein Bücherbord, Eiche rustikal, mit Quick Colorwachs gestrichen. Hatte mir bei YouTube ein Video angesehen, wo das ohne vorheriges abschmirgeln vorgeführt wird. Aus Sicherheitsgründen habe ich die Möbel noch mit Quick Liquid Finish versiegelt.
    Optisch gefällt es mir sehr gut, aber ich habe festgestellt, dass der Anstrich sehr leicht verkratzt. Gerade beim Bücherboard sehr unansehnlich. Was kann ich tun, damit die Oberfläche vor Kratzern geschützt ist?

    Vielen Dank schon mal im Voraus.

    • Hallo Karola!
      Ich fürchte, dass Du da im Nachhinein nicht mehr viel tun kannst. Damit die Farbe nicht so leicht verkratzt muss sie einen guten Halt haben. Dafür dürfen die Oberflächen nicht zu glatt und vor allen Dingen schmutz- und fettfrei sein. Gerade die Oberflächen von alten Eiche-Rustikal-Möbel sind aber in der Regel beides: glatt und auch ein wenig speckig. 😉 Deshalb hättest Du sie eigentlich vorher unbedingt leicht anschleifen oder mit einem guten Fett-Entfetter vorbehandeln müssen. Deine Möbel zerkratzen jetzt deshalb, weil die Farbe einfach nicht richtig hält. Eine weitere Schicht darüber zu streichen, wird daran nicht mehr so viel ändern können. Da das Kind jetzt aber schon in den Brunnen gefallen ist, würde ich versuchen, mich nicht allzu sehr zu ärgern. Du könntest versuchen, die Möbel noch einmal mit einem Klarlack (z.B. von Lignocolor Amazon Lignocolor Versiegelung) zu überstreichen. Ansonsten musst Du mit Deinen Möbeln einfach sehr vorsichtig umgehen. 🙂
      Liebe Grüße
      Leonie

  8. Hallo,
    Deine Seite ist super, habe s viele Anregungen und Tipps gefunden.
    In welchem Verhältnis mischt du kreidefarbe mit Wachs, um ein farbiges Wachs zu erhalten?
    Würde damit gerne einen Einlegeboden für ein Küchenbüffet farblich anpassen ( annie sloan farbe).
    Vielen Danke!
    Liebe Grüße Annemarie

    • Hallo Annemarie!
      Das mache ich immer nach Gefühl. In der Regel reicht schon eine sehr sehr kleine Menge Farbe aus um das Wachs einzufärben. Also beispielsweise ein Teelöffel Farbe auf zwei Esslöffel Wachs.
      Liebe Grüße
      Leonie

  9. Hallo!

    Tolle Seite, wir haben uns schon einige Tipps geholt.

    Jetzt haben wir folgendes Problem: Wir haben ein Küchenbuffet mit Kreidefarbe bemalt und wollten nun mit extra dafür vorgesehenem Wachs versiegeln. Beim Auftragen geht uns aber jetzt die Farbe ab. :O

    Hast du eine Idee warum und was wir dagegen tun können?

    Liebe Grüße und danke schon mal,

    Magda

    • Hallo liebe Magda,
      wie stark löst sich denn die Kreidefarbe ab? Denn es ist ganz normal, dass beim Wachsen immer etwas Farbe mit abgeht. Mein Lappen beispielsweise färbt sich immer komplett in der Farbe, die ich gestrichen habe, wenn ich damit wachse.
      Am Ende sieht dann aber trotzdem alles toll aus. 😉
      Liebe Grüße
      Leonie

  10. Huch ein PS

    Habe neulich mit der Fa. Kreidezeit gesprochen. Fazit: Nie hart auf weich streichen, sprich kein Klarlack auf öl etc……das würde ja allem widersprechen was man sonst so liest?????????????

    • Hey Silly!
      Ja, grundsätzlich ist es schon richtig, dass ein Lack nicht gut auf Öl hält. Allerdings ist gerade bei alten Möbeln das Öl meist schon sehr weit abgetragen, so dass man sich schon durch ein wenig Anschleifen helfen kann. Auch Anlauger und Entfetter ist sehr gut geeignet um die Flächen gut haftbar für einen neuen Anstrich zu machen. Und dann gibt es noch einige Hersteller, wie beispielsweise Annie Sloan, die angeben, dass die Farbe auf allen Oberflächen selbst ohne Vorbereitung hält. Selbst über eine frisch gewachste Oberfläche könne ein neuer Anstrich erfolgen. Solche Aussagen sind immer ein wenig mit Vorsicht zu genießen. Aber wenn man keine stark belasteten Oberflächen hat, dann reicht es in der Tat meist ein wenig anzuschleifen.
      Liebe Grüße
      Leonie

  11. Hallo
    auch ich bin begeistert und egal wonach ich google, alle Wege führen irgendwann auf Deine Seite 😀
    Jetzt habe ich auch eine Frage
    Habe neulich einen alten Auszieh Küchentisch mit schön geschwungenen Beinen erstanden. Lt. Vorbesitzer wurde er mal mit Leinöl behandelt.
    Leider passt er farblich nicht so ganz in die Küche, er ist mittelbraun (Eiche?).
    Ich kann mich nicht entscheiden
    1. Gesamten Tisch dunkler?
    2. Gestell weiss und Platte dunkel?

    Der Tisch soll einiges abkönnen, also ein richtig gebrauchter Küchentisch werden. Einschl. Tomatensosse- Saft Geklecker und vor allem vie Teig der auf dem Tisch ausgerollt wird.
    Ergo sollte er sehr gut zu putzen sein und keine Stoffe abscheiden die nicht in den Teig gehören.
    HILFE…….Ich suche die eierlegende Wollmilchsau
    oder?
    Was würdest Du machen wenn es dein Tisch wäre?

    Küche ist Eierschalenweiss mit (leider) buchefarbener MDF Arbeitsplatte. Die gefällt mir schon lange nicht mehr, ist aber aufgrund der Grösse derzeit zu teuer zum austauschen.
    Gäbe es da evtl auch ne Möglichkeit der farblichen Aenderung? Voraussetzungen s.o.

    Danke Dir herzlich für Deine Mühe
    LG
    Silly

    • Hallo Silly!
      Bei Deinen Anforderungen an die Tischplatte sehe ich nur eine Möglichkeit: Die Platte komplett bis auf das rohe Holz abschleifen und dann schön ölen. Voraussetzung ist natürlich, dass der Tisch nicht furniert, sondern aus massivem Holz ist. Schau doch mal bei meinem Projekt Sideboard Amy vorbei. Ich kann mir vorstellen, dass Dein Tisch auch so aussieht wie Amy vorher? Hier habe ich die Eiche Rustikal Oberfläche einfach soweit abgeschliffen, bis das schöne helle Eichenholz wieder zum Vorschein kam und dann mit einem hellen Arbeitsplattenöl versiegelt. Vor kurzem habe ich auch einen Esstisch selbst gebaut und bin sehr ähnlich vorgegangen: Ich habe das rohe Eichenholz mit weißem Öl behandelt, was ihn sehr robust macht und unbedenklich im Kontakt mit Lebensmitteln. Schau doch mal bei meinem Projekt Einen rustikalen Loft-Tisch selber bauen vorbei.

      Irgendwelche Farben oder Lacke halte ich für Deine Zwecke ungeeignet. Wenn Du magst, dann lies mal auf meiner Seite Lack, Wachs oder Öl – Holz-Versiegelungen im Vergleich nach wo genau der Unterschied zu Öl besteht.
      Ja und bei den Beinen Deines Tisches bist Du vollkommen frei. Ich würde sie wahrscheinlich mit Kreidefarbe in einem Antik-Weiß streichen. Zusammen mit der Echtholz-Platte stelle ich mir den Tisch sehr schön vor. 🙂
      Was Deine Küchenarbeitsplatte betrifft wirst Du wohl keine geeignete Möglichkeit finden, die so harten Anforderungen standhält. Die wirst Du dann schon irgendwann gegen eine andere Platte austauschen müssen, wenn sie Dir gar nicht mehr gefällt. 😉
      Liebe Grüße und viel Spaß bei Deinem Projekt!!
      Leonie

      • Dankeschön für Deine tollen Tipps. Du bist ein echter Schatz im Internet wenn ich das mal so sagen darf 🙂
        Das Problem ist dass ich gar nicht weiss um was für ein Holz es sich handelt, ob es nur lackiert / lasiert ist oder furniert. Peinlich ja aber ich bin durchaus lernfähig. Woher weisst Du was für eine Holzart Du jeweils vor Dir hast? Wo kann man das nachschauen?
        Sorry wenn ich so doof frage 🙁
        Ganz liebe Grüssle
        Silly

        • Einige Hölzer, wie beispielsweise Eiche oder Kiefer lassen sich recht einfach identifizieren, weil sie einfach eine sehr typische Maserung und Struktur haben. Bei den anderen Holzarten ist es da schon schwieriger, aber das lernt man mit der Zeit. Manchmal bin ich mir aber auch recht unsicher. 😉 Wenn eine Oberfläche furniert ist, dann kann man das meist an den verleimten Kanten erkennen. Diese sind dann nicht nahtlos, sondern es ist eine feine Linie erkennbar, die verrät, dass hier Furnier geklebt worden ist. Manchmal kann man es aber auch am Gewicht erkennen. Denn wenn kein Massivholz verwendet wurde, dann sind die Möbel oft relativ leicht (man denke da an eine der ganz billigen furnierten Tischplatten von IKEA, die im Inneren aus Pappe oder billigem Pressholz sind).
          Und dann gibt es natürlich noch Zwischen-Lösungen. Es gibt beispielsweise Möbel, die eine Echtholzoberfläche haben, die aber nur wenige Millimeter dick ist. Darunter ist dann billiges Holz verwendet um teures Material zu sparen. Das wäre aber in Deinem Fall völlig ok, weil Du ja nicht viel von der Fläche abtragen willst.
          Vielleicht hilft Dir das bei Deiner Tisch-Diagnose ein wenig weiter? 😉
          Ich vermute aber, dass Deine Tischplatte eher nicht furniert ist (ist recht selten bei alten, gebrauchten Tischen) und dann könntest Du sie ruhig schleifen. Ob auf der Platte nun ein alter Lack oder eine Lasur drauf ist, ist dabei eigentlich egal.
          Liebe Grüße
          Leonie

          • ui bist Du schnell 😀 na dann gehe ich morgen mal heimlich in den Keller und schleife an einer Kante mal ein Stückchen ab – mein Mann ist da nicht so begeistert. 😉
            DANKE

          • Hallo,
            also der Tisch besteht wohl aus 2 Holzarten. Beine Eiche – Gestell Buche – Platte Buche mit Eiche furniert. Und nun?
            Kann man Furnier so einfach schleifen?
            Wenn ich alles abschleife sieht ölen sicher doof aus mit 2 unterschiedlichen Holzarten oder?
            Oh man ich weiss jetzt überhaupt nicht mehr was ich tun soll.

          • Hallo Silly!
            Das kommt auf das Furnier an! Wenn Du ein hochwertiges Holzfurnier hast, dann kannst Du es problemlos schleifen, wenn Du nicht zu viel abträgst. Bei einem Kunststoff-Furnier wird das schon schwieriger. Ich denke aber bei Dir wird es Echtholz sein, so dass Du ruhig schleifen kannst. Damit es zusammen mit den Beinen nicht blöd aussieht würde ich die Beine vielleicht einfach ganz anders gestalten, beispielsweise mit Kreidefarbe.
            Liebe Grüße
            Leonie

  12. Hallo,

    ich habe eine Kiefertisch geölt mit Leinölfirnis. Lieder gefällt uns die Oberfläche so nicht, da er viel zu hell ist.
    Kann ich nun die Oberfläche mit einem dunklen Wachs nachdunkeln?

    Gruß Marcel

    • Hallo Marcel,
      ja, Du kannst eine geölte Oberfläche ruhig anschließend auch noch mit Wachs bearbeiten. Alternativ kannst Du es vorher auch noch einmal mit pigmentiertem Öl versuchen. So richtig dunkel hättest Du das Holz wahrscheinlich nur mit einer Beize bekommen. Nach dem Ölen ist das aber nun nicht mehr so einfach möglich.
      Liebe Grüße und viel Erfolg!
      Leonie

      • Vielen Dank für deine Antwort.
        Welche Methode dunkelt denn am meisten nach- das Ölen mit Pigmenten oder das Wachsen mit dunkelen Wachs?

        Gruß Marcel

  13. Hallo Leonie, tolle Seite!
    Habe endlich meinen abgeschliffenen Esstisch mit einer Farbe von Annie Sloan bemalt (weiß). Nun überlege ich, ob ich den passenden clear wax oder eine „normale“ Versieglung auftragen sollte. Die gute Frau im Baumarkt konnte mir leider auch nicht helfen.. Und so kann ich den Tisch ja nicht lassen – gleiches gilt übrigens auch für die dazugehörigen Stühle, die nun auch im Annie Sloan Look erstrahlen. Dazu sollte ich noch erwähnen, dass ich nicht vor habe den totalen shabby Look zu bekommen, sondern eher alles etwas glatter und „neuer“ erscheinen zu lassen 🙂
    Ich hoffe du weißt was ich meine und kannst mir weiterhelfen 🙂

    • Hallo!
      Ich würde auf jeden Fall mit Klarlack versiegeln, weil der viel widerstandsfähiger ist als Möbelwachs. Gerade eine Tischplatte ist besonders stark beansprucht und da kann die Kreidefarbe nur ein Lack ausreichend schützen.
      Liebe Grüße
      Leonie

  14. Hi, ich habe ein Problem beim Wachs auftragen. Meine Baumwollküchentücher fusseln, echt jetzt!!!
    Auf einem Probestück ist alles vollgefusselt vom einarbeiten.
    Nun möchte ich mir natürlich nicht meinen Schrank zum Abschluss noch „versauen“.

    Was für ein Tuch kann ich nehmen???

    P.S.: Kreidefarbe und Wachs von Annie Sloan
    P.P.S.: Deine Seite ist super und sowas von informativ! Vielen Dank dafür!

    • Hallo Tanja!
      Ja, wenn das Tuch fusselt, dann hast Du keine Chance! 😉 Ich verwende meist alte Küchenhandtücher, weil die wenig flusen. Die ganz einfachen Geschirrtücher von IKEA (ELLY) eignen sich beispielsweise ganz gut! 😉
      Liebe Grüße
      Leonie

      • Hallo Tanja,

        wenn du weiches Wachs auftragen willst, dann würde ich dir auch ein einfaches Küchentuch empfehlen. Sollte das Wachs hart sein dann würde ich dir ein ganz normales Trikotstoff empfehlen. Der Grund warum es fusselt ist, weil das Wachs bereits anfängt zu trocknen =) man sollte es gut einarbeiten aber auch nicht übertreiben. Schau doch mal auf meiner Homepage nach. Dort findest du eine genaue Beschreibung wie ich sie praktiziere.

        Schönen Gruß

        Alper Ilhan

        http://www.ilhan-antika.de

  15. Hallo Leonie,
    welchen Wachs kann ich als Anfänger auf Farrow and Ball Farben (Dead Flat) verwenden, um den Shabby-Effekt zu erreichen? Oder würdest Du einen Grauton ggf. mit Wasser verdünnt verwenden?
    Deine Seite ist toll, ich lese seit Tagen nichts anderes – dickes Kompliment!
    Grüße Ollie

    • Hallo Ollie!
      Dich scheint ja das Shabby Chic Fieber richtig gepackt zu haben! 😉
      Die Dead Flat Farbe von Farrow & Ball ist sehr besonders, weil sie sehr matt, aber auch sehr empfindlich und schwierig in der Anwendung ist. Ich habe mit dieser Farbe leider noch keine Erfahrungen gemacht und kann Dir deshalb nicht genau sagen, wie sich Wachs darauf macht. Normalerweise braucht die Farbe kein Finish. Aber ausprobieren kannst Du es natürlich. 😉
      Vielleicht wird das Ergebnis aber schöner, wenn Du einfach eine zweite Farbe leicht über die erste Schicht streichst, so dass sich ein gewisser White Wash Effekt ergibt.
      Ansonsten kann ich Dir auch die Farben von Annie Sloan ans Herz legen. Die sind auch wunderbar matt, prima für Anfänger geeignet und auf jeden Fall für die spätere Bearbeitung mit Wachs gemacht! 😉
      Liebe Grüße
      Leonie

  16. Hallo!
    Ich bewundere gerade deine Arbeiten und die ganze Mühe, die du dir mit dieser Seite gibst! Absolut prima! Ich habe einen alten Apothekerschrank in Kiefer gekauft und wollte diesen aufhübschen. Ich habe mich für cappucchino farbene kreidefarbe entschieden und wollte eigentlich weißes Wachs auftragen. Da ich aber Katzen im Haus habe, sollte es schon etwas unempfindlicher sein. Da Lack nicht auf Wachs hält, müsste ich diesen Effekt anders erzielen. Hast du einen Tip? Muss ich für diesen Effekt dann verdünnte kreidefarbe in Weiß Aufträgen oder kann ich auch andere farbe dafür nehmen? Ich danke dir schonmal ganz lieb 🙂

    • Hallo!
      Was Du meinst ist bestimmt ein „White Wash“-Effekt, oder? Den kannst Du, wie Du schon richtig vermutest, statt mit Wachs auch mit Kreidefarbe erzielen! Eine einfach weiße Acrylfarbe geht aber auch. Schau doch mal auf meiner Seite White Wash vorbei. Da habe ich erklärt, wie genau man das hinbekommt. Liebe Grüße, ganz viel Spaß bei Deinem Projekt und viele Grüße an Deine Katzen! 🙂
      Leonie

  17. Hallo Leonie,

    danke für Deine tollen Tipps. Wo bekommt man das Annie Sloan Wax – dark? Ich habe es nicht finden können.

    Herzliche Dank
    Lara

    • Hallo Lara!
      Das Annie Sloan Wachs bekommst Du überall da, wo Annie Sloan Farben verkauft werden. Schau doch mal auf meiner Seite Kalk- und Kreidefarben. Da habe ich einen Link zu einem solchen Shop eingebaut.
      Liebe Grüße
      Leonie

  18. Hallo Leonie,
    ich möchte mein altes Kiefernmöbeljugendzimmer in ein Kinderimmer umfunktionieren. Da ich die Möbel (lack) nicht abschleifen möchte, bin ich auf Annie Sloan´s Farben gekommen. Sind die Farben geruchs- und schadstofftechnisch geeignet für Kinder- und Babyzimmer?

    Liebe Grüße,
    Franziska

    • Hallo Franziska!
      Grundsätzlich sind Kreidefarben gesundheitlich immer besser zu vertragen als andere Farben, weil sie einfach weniger Chemie enthalten, auch wenn man diese auch nicht unbedingt essen sollte ;). Ich denke für ein Kinderzimmer ist die Farbe daher sicherlich geeignet. Wenn Du ganz sicher gehen möchtest, dann fordere doch einfach mal vor dem Kauf ein Datenblatt der Farbe vom Händler an. Denn dann kannst Du die Schadstoffwerte sehr gut mit anderen Lacken vergleichen.
      Wenn Du Dich dazu entscheidest Kreidefarbe zu verwenden, würde ich Dir empfehlen sie abschließend mit einem Klarlack zu versiegeln, da sie sonst sehr empfindlich ist und Wachs schon eher „abgelutscht“ werden kann.
      Liebe Grüße
      Leonie

  19. Ich möchte einen Bilderrahmen mit Kreidefarbe bemalen. Ist es unbedingt notwendig, den Rahmen im Anschluss zu wachsen?

    • Hallo Silke!
      Das kommt ganz darauf an, wie beansprucht der Bilderrahmen später ist. Wenn Du die Kreidefarbe nicht versiegelst, wird sie sehr anfällig für Schmutz bleiben. Wenn der Rahmen hinterher aber nur an der Wand hängt und er nicht angefasst wird, könntest Du Dir diesen Schritt sparen. Das mache ich auch manchmal, wie z.B. bei meinem Kronleuchter-Projekt. Der hängt ja auch nur rum und muss keine Fettfinger fürchten 😉
      Liebe Grüße,
      Leonie

  20. Hallo,

    deine Seite schickt der Himmel ;-), ich war schon kurz vor der Aufgabe…
    Wir haben Holzdecken aus den 80ern mit dicken dunkelbraunen Balken und Zwischenbrettern die mittlerweile durch Lasur eher ins gelbliche gehen. Die Zwischenbalken würde ich gerne, oder habe ich jetzt auch schon begonnen, mit Painting the Past Wax white aufhellen. Ist das ratsam bei einer Decke? Wie ist das mit Nachdunkeln? Außerdem geht die Holdzecke auch in zwei Schranktüren über die öfter genutzt werden, wenn ich deine Texte lese, würde ich diese am Besten dann mit Klarlack oder dem durchsichtigem Wax von Annie Sloan versiegeln damit keine Kratzer reinkommen, oder? Was würdest du empfehlen?

    Und dann ist mir beim Lesen dann noch aufgefallen, dass ich die Kinderzimmermöbel – wir haben ganz alte Möbel noch von meiner Oma mit Kreidefarbe von Painting the Past gestrichen – am Besten auch mit etwas versiegel damit die Farbe schön bleibt. Ich merke jetzt schon, nach 11 Monaten, dass es nicht so haltbar ist wie normaler Lack. Aber was nehme ich nun, denn so lange Zeit zum Ausdünsten wie ein Klarlack eigentlich braucht habe ich leider ncht. Das Baby wohnt ja bereits im Zimmer. Ginge das auch mit dem durchsichtigen Wax von AS?

    Ich freue mich auf deine Erfahrung 😉

    Melanie

    • Hallo Melanie!

      Ich wüsste nicht was dagegen spricht, Deine Decke mit Wachs aufzuhellen. Wenn Du sagst, dass die Decke schon langsam vergilbt, dann wir das vielleicht irgendwann auch durch das Wachs durchschlagen. Wenn das passiert würde ich die Decke gründlich säubern, so dass sie vom Wachs wieder befreit ist und dann mit einem Holzisoliergrund streichen. Der verhindert nämlich, dass die alten Flecken wieder an die Oberfläche treten können. Anschließend könntest Du die Decke dann beispielsweise mit Kreidefarbe streichen bzw. mit verdünnter Kreidefarbe lasieren. Wenn Du sagst, dass Teile der gestrichenen Fläche beansprucht werden, würde ich sie dann anschließend mit Wachs oder Klarlack (zu den Unterschieden schau mal in meinen FAQs) versiegeln. Aber das ist natürlich eine Menge mehr Arbeit und da würde ich vielleich erstmal abwarten, ob das helle Wachs an der Decke alleine nicht vielleicht auch schön bleibt (da Du ja eh schon angefangen hast, nicht wahr?).

      Am ehesten würde ich die Kinderzimmermöbel mit einem Klarlack versiegeln, da Wachs auch nicht das haltbarste ist. Gerade in einem Kinderzimmer müssen Möbel ja gewöhnlich eine Menge aushalten! Zu den Ausdünstungen kann ich Dir leider nicht viel sagen. Aber viele der Klarlacke, die man im Baumarkt kaufen kann haben den blauen Engel und sind auch für Kinderspielzeug freigegeben, d.h. sie sind speichelfest. Natürlich bleibt der Lack Chemie, aber das Soft Wax von Annie Sloan ist ja auch nicht nur harmloses Bienenwachs 😉

      Ich hoffe ich konnte Dir ein wenig helfen.
      Liebe Grüße,
      Leonie

  21. Ich möchte gerne meine Möbel mit QUICK Kreidefarbe streichen. Kann ich meinen Schrank dann mit auch mit colour wax lime versiegeln?Oder sollte ich farblosen Wax kaufen…Wenn meine Schränke natur Kiefer sind , vielleicht gelaugt geölt, muss ich sie unbedingt vorbehandeln?Oder könnte ich das auch weglassen…liebe grüsse Martha

    • Hallo Martha!

      Im Grunde genommen kannst Du Deinen Schrank mit jedem Wachs versiegeln, das für Möbel geeignet ist. Ob das nun ein gefärbtes Wachs ist oder farblos, das kommt ganz darauf an, mit welchem Farbton Du gestrichen hast und was Dir gefällt!

      Wenn Du einen alten Kiefernschrank streichen möchtest würde ich Dir auf jeden Fall empfehlen, diesen vorher mit Anlauger und Entfetter zu behandeln. Dann ist er sauber und leicht angeraut, so dass die Farbe besser halten kann. Außerdem würde ich Dir empfehlen vor dem Steichen mit Kreidefarbe noch mit einem Isoliergrund vorzustreichen. So kannst Du vermeiden, dass auf dem frischen Anstrich hinterher hässliche Flecken sichtbar werden.

      Viel Spaß und Erfolg bei Deinem Projekt! 🙂

      Liebe Grüße,
      Leonie

  22. Hi,

    ich habe mich an deinen Beiträgen orientiert und auch mit den gleichen Produkten gearbeitet. Muss ehrlich sagen, wow dank deiner super Anleitung habe ich super Ergebnisse erzielt.

    Jetzt habe ich mal eine andere Frage, die ich auf deinem Blog leider nicht beantwortet gefunden habe:

    Gerade bei geraden Möbel habe ich lieber mit einem kleinen Roller die Farbe aufgetragen und danach alles gewachst was super aussieht, aber kleinere Möbel mit vielen Verzierungen musste ich mit dem Annie Sloan Pinsel anstreichen. Das führte bei mir aber dazu, dass die Farbe an einigen Stellen Pinselspuren aufweist die ich nicht sooooo schick finde. Kann man das irgendwie abschleifen mit einem sehr, sehr feinen Schleifpapier? Oder wie kriegt man das hin, dass es homogener aussieht und „cremiger“ oder „polierter“ (in Ermangelung eines besseren Wortes). Wachs und Klarlack finde ich wirken da auch nur bedingt.

    LG
    Kathy

    • Hallo Kathy!

      Eine sehr charakteristische Eigenschaft von Kreidefarbe ist, dass sie sich nicht wie andere Lacke beim Trocknen glatt zieht. Wenn Du die Farbe mit einem Pinsel aufträgst bedeutet das, dass Du immer auch die Pinselspuren sehen wirst. Ich persönlich mag das sehr gerne, weil es der Oberfläche eine interessante Struktur gibt. Arbeitet man dann noch mit dunklem Wachs nach kannman diese Strukturen zusätzlich super betonen.

      Wenn Du das nicht magst und lieber eine ganz glatte Oberfläche haben möchtest, ist das aber auch kein Problem. Wie Du schon richtig vermutet hast, kann man sich da mit einem feinen Schleifpapier behelfen. Kleine Klümpchen aus der Farbe und andere Unregelmäßigkeiten wie die Pinselstriche lassen sich so sehr einfach glatt schleifen. Du wirst sehen, durch die pudrige kreideartige Oberfläche geht das fast ohne Kraftaufwand. Wenn Du danach mit Wachs über die Fläche gehst, wird sie dann sehr gleichmäßig und „cremig“ erscheinen. 😉

      Liebe Grüße,
      Leonie

  23. Liebe Leonie.
    Erstmal ein ganz großes Kompliment an dich..
    Wundervolle Möbel- Arbeiten und Anleitungen!!!
    Bitte weiter so und sehr viel mehr davon- ich bin begeistert!

    Ich habe eine Frage bezüglich Küchenfronten.
    Ich habe eine alte Landhausküche mit sehr schönen Kassettenfronten.
    Ich liebe diese Küche und nun soll sie ein echtes Schmuckstück werden.
    Ich habe mich für eine Kombination aus „Pure“ und „Country Grey“ entschieden.
    Ich habe deiner Anleitung entnommen, dass du matten Klarlack für stark beanspruchte Bereiche verwendest, da das Wachs allein, dann doch nicht als Versiegelung ausreicht.
    „Seidenmatt“ zu bekommen ist kein Problem, den bekommt man überall.
    Nach „matten“ Klarlacken die „nicht“ in einer „Sprühdose“, sondern als Gebinde (Klassische Dose) angeboten werden, kann man sich allerdings dumm und albern suchen- also, furchtbar schwierig.
    Was nimmst du denn für einen?
    Matt oder Seidenmatt?
    Was würdest du zur Versiegelung von Küchenfronten, die im Vintage- Stil mit Annie Sloan Chalk Paint und Wachs bearbeitet wurden, empfehlen?
    Wenn du einen matten Klarlack verwendest, würde ich mich sehr freuen, wenn du mir einen Hersteller und Produktnamen nennen könntest.

    Liebe Grüße
    Jana

    • Hallo liebe Jana!

      Erst einmal vielen Dank für Deine netten Worte! Freut mich, dass Dir meine Seite gefällt 🙂

      Dein Vorhaben mit der Küche hört sich gut an! Wird bestimmt super schön! Bei Kreidefarbe solltest Du aber in der Tat alle Oberflächen abschließend gut versiegeln. Wenn es nach dem Hersteller Annie Sloan geht, dann soll man solche stark beanspruchten Flächen einfach mehrfach wachsen. Das halte ich aber ehrlich gesagt nicht für ausreichend. Spätestens, wenn Du Deine Küche einmal richtig putzen musst, kriegst Du ein Problem.

      Deshalb ja, nimm auf jeden Fall Klarlack! Allerdings darfst Du dann nicht das Wachs verwenden, denn auf Wachs wird kein Klarlack halten! Wenn Du vorhattest mit dem Dark Wax zu arbeiten, müsstest Du auf verdünnte dunkle Kreidefarbe zurückgreifen.
      Ich verwende für meine Projekte meistens den seidenmatten Klarlack auf Wasserbasis von Schöner Wohnen. Gibt es in fast jedem Baumarkt, ist preislich total ok und lässt sich wirklich super verarbeiten. Mir persönlich ist seidenmatt auch matt genug.

      Es gibt aber auch noch einen Klarlack von Annie Sloan! Den findet man nicht unbedingt überall, aber es gibt ihn und ich habe ihn noch nicht ausprobiert. Er ist als Schutzlack für mit Kreidefarbe gestrichene Fußböden und Treppen gedacht, sollte also einiges aushalten! Und dieser Lack ist auch matt. Daher vermute ich, dass er für Dich vielleicht auch eine schöne Lösung ist! Er heißt „Matt Floor Lacquer“, einfach mal googeln, den kann man in einigen Shops ganz einfach online bestellen. Ist allerdings auch nicht so ganz billig und einen gaaanz leichten Schimmer wird dieser Lack auch haben.

      Ich würde mich freuen, wenn Du mir berichtest, wie Du Dich entschieden hast und wie es geworden ist! Auf jeden Fall wünsche ich Dir viel Spaß bei Deinem Projekt! 🙂

      Ach ja, was auch noch wichtig ist: Bevor Du alles mit der Kreidefarbe streichst, teste die Farbe am besten zuerst an einer kleinen Ecke und beobachte, ob sie schön weiß bleibt, oder ob irgendwelche Stoffe in oder auf den Küchenfronten „durchbluten“ und somit unschöne Verfärbungen verursachen. Denn in diesem Fall müsstest Du mit einem Holzisoliergrund vorarbeiten bevor Du mit der Kreidefarbe beginnst!

      Liebe Grüße,
      Leonie

    • Hallo Filiz!

      Ich selbst habe das noch nicht versucht, aber probiere es doch einfach mal aus! Ich kann mir gut vorstellen, dass das auch über Acrylfarbe klappt. Über Kreidefarbe bleibt das Wachs sicherlich noch ein bisschen besser haften, weil die Farbe getrocknet sehr porös ist. Aber auch bei Acrylfarbe kannst Du bestimmt einen schönen Alterungseffekt erzielen.

      Ich würde mich freuen, wenn Du mir berichtest, wie es geworden ist, wenn Du es ausprobiert hast! 🙂

      Liebe Grüße,
      Leonie

Kommentieren