FAQ – Eure häufigsten Fragen beantwortet

Veröffentlicht am von

Im Folgenden fndet Ihr Eure FAQ, die häufig gestellte Fragen. Vielleicht ist Eure auch dabei? Weitere nützliche Infos habe ich unter Wissenswertes zusammengestellt.

← FAQ – Eure häufigsten Fragen beantwortet

Anwendung

Diese Frage wird mir sehr oft von Euch gestellt. Wieviel Ihr von Euren alten Möbeln abschleifen müsst, bevor Ihr sie weiter bearbeitet, hängt einmal davon ab, in welchem Zustand der alte Lack ist und zum anderen, was Ihr mit dem guten Stück vorhabt.

Ist der alte Lack noch gut erhalten?

Zunächst einmal solltet Ihr prüfen, wie gut der alte Lack noch erhalten ist. Wenn der alte Anstrich schon so alt ist, dass sich der Lack stellenweise löst und somit absplittert, dann solltet Ihr zumindest die losen Teile unbedingt entfernen. Denn egal welche Grundierung oder Farbe Ihr verwendet, die Voraussetzung für eine gute Haltbarkeit ist immer, dass der Untergrund „tragfähig, sauber, trocken und fettfrei“ ist. Wenn der alte Lack lose ist, dann ist schon die erste Voraussetzung nicht erfüllt.

Wie wollt Ihr bearbeiten?

Shabby Chic Polsterstuhl Bluemchen Selber Polstern 35

White Wash Stuhlrahmen

Weiterhin müsst Ihr Euch überlegen, wie Ihr Euer Möbelstück bearbeiten möchtet. Wollt Ihr es mit der „echten“ White Wash Methode verschönern? D.h. wollt Ihr ihm mit Kalkwachs oder Kreidewachs einen gekälkten Look geben? Dann müsst Ihr auf jeden Fall alle alten Beschichtungen abtragen, die auf dem Holz sind. Denn für die Bearbeitung mit Wachs muss sich das Holz in rohem Zustand befinden.

Ihr möchtet Euer Möbelstück mit Kreidefarbe oder Acryllack neu streichen? Dann braucht Ihr Euch nicht allzu lange mit dem Abschleifen beschäftigen.

Für einen normalen Anstrich reicht in der Regel anschleifen

Shabby Chic Stuhl Paul 11

Es wird nur mit etwas Schleifpapier per Hand geschliffen

Denn dann reicht es, wenn Ihr den alten Lack nur leicht anschleift, so dass der nächste Anstrich einen etwas besseren Halt bekommt.
Wichtig ist aber darauf zu achten, dass die Oberflächen später fettfrei, also sauber sind. Am besten ist es immer, wenn Ihr Euer Möbelstück vor dem Schleifen mit Anlauger und Entfetter behandelt (Amazon Molto Anlauger & Entfetter). Dann seid Ihr sicher, dass die Farbe gut darauf halten kann. Raut Ihr die Oberflächen dann noch mit Schleifpapier an, hält die Farbe optimal. Wenn Ihr vorher nicht gründlich reinigen möchtet, müsst Ihr alternativ dann doch etwas gründlicher schleifen, so dass Ihr sicher sein könnt, dass Ihr auch alle Verschmutzungen mit abgeschliffen habt.

Langer Rede kurzer Sinn: Wenn der alte Lack lose ist, dann auf jeden Fall komplett runter damit. Wenn Ihr wachsen wollt, muss alles runtergeschliffen werden bis das rohe Holz freiliegt. Und wenn Ihr neu streichen wollt, dann reicht es die Oberfläche leicht anzurauen.

Merken

IsoliergrundDas kann man pauschal nicht sagen, bei Eichenholz und Kiefernholz ist eine Grundierung jedoch immer empfehlenswert. Wenn Ihr alte Möbel überstreicht, egal ob mit Acryllack, Kreidefarbe oder einer anderen Farbe kann es Euch immer passieren, dass Inhaltsstoffe des Holzes oder der alten Beschichtung durch die neue Farbschicht durchschlagen und diese unschön verfärben.

Auch bei mehrmaligem Überstreichen werdet Ihr nicht verhindern können, dass die Flecken immer wieder durchkommen. Hier helfen nur Grundierungen, wie Holzisoliergrund oder Schellack. Pauschal kann man nicht sagen, bei welchem Holz später Flecken entstehen. Hier hilft meistens nur das Ausprobieren, indem Ihr eine kleine Stelle ohne Grundierung streicht und dann schaut was passiert. Bei Eichenholz und Kiefernholz würde ich Euch allerdings empfehlen, immer eine Grundierung zu verwenden, da hier die Wahrscheinlichkeit sehr hoch ist, dass es am Ende gelbe Flecken auf dem neuen Anstrich gibt.

Merken

Shabby Chic Kommode Julia 9Bei Kreidefarbe wird sehr häufig damit geworben, dass sie nur sehr kurze Trockenzeiten hat und das stimmt grundsätzlich auch. Sei es nun die Kreidefarbe von Annie Sloan, Painting the Past oder sonst einem Hersteller, die Farbe trocknet schneller als andere Farben und Lacke. Allerdings kommt es auch immer darauf an, wie dick die Farbe aufgetragen worden ist. Wenn Ihr nur eine sehr dünne Schicht, wie beispielsweise bei der White Wash Methode auftragt, könnt Ihr davon ausgehen, dass die Farbe wirklich innerhalb von ein paar Minuten trocken ist.

Bei dickeren Schichten Farbe (wenn Ihr beispielsweise deutliche Strukturen in der Oberfläche erschaffen wollt) kann es allerdings bis zu einem halben Tag dauern, bis Ihr die Oberfläche weiter bearbeiten könnt. Ich warte immer lieber etwas länger als zu kurz.

Merken

Shabby Chic Kommode Eva 33Wenn Ihr Eurer Werk mit Möbelwachs versiegelt, dann fühlt es sich immer erst einmal etwas klebrig an. Richtig glatt ist es erst dann, wenn es richtig ausgehärtet ist und das kann bis zu sechs Wochen dauern! In dieser Zeit ist es am besten, wenn Ihr Eurer Werk noch etwas vorsichtig behandelt. Danach schützt das Wachs Euer Shabby Chic Kunstwerk aber ziemlich gut und es kann voll belastet werden.

Merken


Diese Frage ist nicht so ganz einfach zu beantworten. Aber ich versuche es mal. Die Hersteller von Kreidefarbe geben gerne an, dass ihre Farbe für allen möglichen Oberflächen geeignet ist. Insbesondere Annie Sloan wirbt stark damit, dass ihre Chalk Paint-Farben auf allen Materialien super halten, auch ganz ohne Vorbehandlung. Auch Treppen streicht Annie Sloan mit ihrer Kreidefarbe und hat eine solche sogar auf einem ihrer Bücher abgebildet. Ich bin jedoch der Meinung, dass Ihr gerade bei Treppen etwas vorsichtig sein solltet. Denn es ist einfach so, dass Kreidefarbe weniger widerstandsfähig ist als ein konventioneller Lack beispielsweise, erst recht dann, wenn die Oberfläche nicht vorbehandelt worden ist (z.B. durch gründliches Anschleifen und Grundieren). Ich selbst streiche nur dann Möbel mit Kreidefarbe, wenn sie wenig beansprucht werden, denn dafür ist die Farbe genial. Wenn es aber um Oberflächen geht, die oft angefasst oder mechanisch belastet werden, dann würde ich immer eher zu einer Alternative greifen.

Zuerst gut anschleifen

Wenn Ihr Eure alte Treppe dennoch mit Kreidefarbe streichen wollt, dann würde ich Euch im ersten Schritt immer empfehlen, gut anzuschleifen. Wenn der alte Lack schon lose ist, dann komplett runter damit, ansonsten so anschleifen, dass die Oberfläche einen guten Halt bietet. Dann gründlich mit einer Grundierung mit Sperrwirkung arbeiten. Die gibt es in farblos oder weiß im Baumarkt und sie stellt sicher, dass später keine Flecken durchkommen können. Dann könnt Ihr mit der Kreidefarbe loslegen. Egal ob Ihr mit mehreren Farbschichten arbeitet, mit Schleifpapier einen Shabby-Effekt herbeiführt oder nicht, am Ende muss auf jeden Fall noch eine Versiegelung darüber. Dafür eignet sich Fußbodenlack am besten, einen solchen gibt es sogar von Annie Sloan. Wenn Ihr so vorgeht, dann ist das die beste Möglichkeit eine lange Haltbarkeit zu sichern.


Muss es unbedingt Farbe sein?

Bevor Ihr nun die Kreidefarbe kaufen geht, zieht bitte aber auch noch andere Möglichkeiten in Erwägung, Eure Treppe aufzuhübschen. Wie wäre es, wenn Ihr Eure Treppe einfach bis auf das rohe Holz abschleift (oder abschleifen lasst, dafür gibt es auch Fachbetriebe) und sie anschließend mit Öl bearbeitet? Eine solche Treppe kann einen ganz besonderen warmen Charme versprühen und bleibt wirklich sehr lange schön. Oder wie wäre es, wenn Ihr die rohe Holztreppe mit weißem Wachs bearbeitet und so einen White Wash Effekt erzielt? Sowohl das Öl als auch das Wachs haben den Vorteil, dass sie nicht absplittern können. Kreidefarbe splittert bei starker Beanspruchung auch nicht unbedingt ab. Aber es können relativ leicht Kerben hineingeschlagen werden, so dass sich die Farbe stellenweise löst. Wenn man überlegt wie viel eine Treppe aushalten muss…die Kreidefarbe würde selbst mit der besten Versiegelung wahrscheinlich nicht lange schön aussehen. Ihr wollt aber unbedingt etwas Farbe ins Spiel bringen? Wie wäre es, wenn Ihr nur die Setzstufen der Treppe streicht, die die einzelnen Stufen miteinander verbinden? Das sind die Teile vor Kopf, auf die man nicht tritt und somit sind sie eher wenig beansprucht….

Wie Ihr wisst bin ich wirklich ein großer Fan von Kreidefarbe. Für Treppen ist sie jedoch meiner Meinung nach einfach nicht das Richtige. Berichtet mir aber gerne von Euren Erfahrungen, wenn Ihr Eure Treppe damit bearbeitet habt! 🙂

Diese Frage habe ich mir auch gestellt und einen Test durchgeführt. Annie Sloan wirbt damit, dass Ihre Kreidefarbe wirklich auf allen Materialien einsetzbar ist, u.a. eben auch auf Stoff. Das wollte ich mit eigenen Augen sehen und habe für Euch die Ergebnisse in dem folgenden Video festgehalten:

Zu diesem Projekt habe ich auch einen ausführlichen Artikel verfasst. Wenn Ihr mögt, dann schaut mal vorbei unter Stuhl Frederic inkl. Test: Stoffe mit Kreidefarbe anmalen?. 🙂

← FAQ – Eure häufigsten Fragen beantwortet

50 Replies to “FAQ – Eure häufigsten Fragen beantwortet”

  1. Hallo Leonie
    Wie würdest Du eine neue Treppe aus Natureiche behandeln, um ein gekalktes Bild zu erhalten? Kalkpaste? Kreidewachs? Kalkwachs? Welche Versiegelung?

    Vielen Dank im Voraus
    Mona

    • Hi Mona!
      Da eine Treppe sehr stark beansprucht wird, reicht normales Möbelwachs meiner Meinung nach nicht aus. Am besten lässt Du Dich einmal bei einem Fachmarkt beraten, der sich mit Böden auskennt. Der kann Dir sagen, welches Wachs oder welche Paste die beste ist. Normalerweise reicht aber auf jeden Fall ein Produkt aus, d.h. es muss nicht extra nochmal versiegelt werden.
      Liebe Grüße
      Leonie

  2. Liebe Leonie,
    bin durch Zufall auf deine Seite gestoßen und bin begeistert, tolle Tips, die auch Anfänger wie mich inspirieren…..
    Nun zu meinem Anliegen: Ich habe am WE einen wunderschönen alten Buffet Unterschrank günstig erstanden, den ich nun aufhübschen möchte… Er soll nach dem Umstyling ins WZ einziehen und er soll etwas besonderes werden. Ich habe schon einige kleinere Projekte umgestylt aber hier bin ich doch ein wenig unschlüssig….Ich würde dir gern Fotos schicken, damit du Dir ein Bild machen kannst…
    Er wurde schon zerlegt und ich bin noch am abschleifen der alten Farbe aber ich wollte sie nicht ganz entfernen…
    Hinzu kommt noch, dass die Platte nicht gestrichen werden sollte aber da bin ich mir noch nicht so sicher.
    Ich hatte vor, mir die Kreidefarbe mit Schlämmkreide selbst herzustellen, da ich sie schon vor 2 Jahren online gekauft habe und sie noch verpackt ist.
    Jetzt kommen meine Fragen:
    1. Ich habe hier auf deiner Seite etwas von Grundierung mit Sperrwirkung gelesen, sollte ich den kompletten Schrank damit einstreichen? und
    2. kann ich die Kreidefarbe problemlos über die Reste der uralten Farbe bringen??? und
    3. wachsen danach Pflicht????
    Es wäre toll, wenn Du mir dabei helfen könntest…. Vielen Dank schon mal im Voraus
    und liebe Grüße Gaby
    PS: Ich schicke Dir die Bilder per Mail zu 🙂

    • Hey Gaby!
      Erstmal sorry für die späte Antwort! Mich hat die Grippe erwischt und für einige Tage ans Bett gefesselt…
      Zunächst einmal, einen tollen Schrank hast Du da! Ich habe Deine Bilder erhalten und das ist wirklich ein außerordentlich hübsches Teil! 🙂 Aber nun zu Deinen Fragen.
      1. Ja, ich würde Dir dringend empfehlen, eine Grundierung mit Sperrwirkung zu verwenden. Das sieht mir nach Kiefernholz aus, was Du da hast und da ist die Gefahr des Ausblutens einfach echt hoch.
      2. Ja, die Kreidefarbe kannst Du ohne Probleme auch über die Reste der Farbe streichen. Evtl. sieht man ganz leicht die Kanten, wo der alte Lack noch drauf ist. Da Kreidefarbe aber immer eine gewisse Struktur erzeugt, dürfte das nicht allzu auffällig sein.
      3. Wachsen ist nicht unbedingt Pflicht, aber das Versiegeln! Kreidefarbe alleine ist einfach viel zu empfindlich und Dein Buffet würde schon nach kurzer Zeit schmutzig aussehen. Für einen möglichst matten Look nimmst Du Wachs. Für einen nicht ganz so mattes, dafür aber widerstandfähigeres Finish nimmst Du einen matten Klarlack.
      Ich hoffe ich konnte Dir helfen und wünsche Dir ganz viel Spaß bei Deinem Projekt! Schicke mir gerne Bilder, sobald Du fertig bist! 🙂
      Liebe Grüße
      Leonie

  3. Hey Leonie, deine Seite ist der Hammer:D
    sowas habe ich schon länger gesucht
    Ich habe auch schon ein eigenes Projekt im Hinterkopf
    Ich will für meine Freundin ein Geburtstagsgeschenk selber bauen weil ich sowieso Handwerker bin und ich einfach finde das ein DIY Geschenk einfach jedes aus dem Laden aussticht:D
    Jetzt ist es aber nun einmal so das eher der Stoff Metall mein Fachgebiet ist und ich in sachen Holz einfach keine Fantasie habe deswegen hast du mir echt geholfen.
    Mein Plan ist es ein Schlüsselbrett zu bauen mit einem VW Bulli T1 als Eyecatcher und die haken evt. aus Zündkerzen zu fertigen. Das Haupt schlüsselbrett wollte ich mit deinen Holzalterungsmethoden bearbeiten
    ich glaube das nennt man Vintage:D…oder so.
    Nun fehlt mir aber irgenwie noch etwas daran wie ich das Modellauto geschickt darin einbinde oder noch etwas anderes ergänzen könnte.
    Vielleicht hast du ja ein oder zwei Ideen für mich das würde mich echt aus der Patsche ziehen;D
    Hier mal ein link zu dem Grundgedanken aus dem Laden was mir persönlich etwas zu Langweilig ist.

    https://www.pinterest.de/pin/250794272978444623/

    Danke Schonmal im Vorfeld:D

    Liebe Grüße Simon

    • Hi Simon!
      Also erstmal muss ich sagen, dass ich Deine Idee mit dem Schlüsselbrett sehr schön finde. Da wird sich Deine Freundin bestimmt freuen. 🙂 Das Auto auch auf ein Holzbrettchen zu stellen finde ich gar nicht so schlecht. Aber das Brettchen selbst würde ich dann ein wenig spannender gestalten. Ich stelle mir beispielsweise ein Stück altes Stück Treibholz vor, ein Stück aus einer alten Palette oder Obstkiste… Auf jeden Fall würde das Holzbrett bei mir nicht so akkurat aussehen. 😉 Eventuell würde ich das Modellauto auch komplett mit Kreidefarbe anmalen, dann etwas abschleifen, um einen Shabby Effekt hinzubekommen. Und vielleicht würde ich dann das Hauptbrett in der gleichen Farbe streichen. Dann aber nicht vollständig, sondern mit einem Farbverlauf. Das heißt, dass das Auto beispielsweise in einem schönen Pastell-Türkis angemalt wird und die untere Hälfte des Holzbrettchens auch. Dabei gibt es dann aber in der Mitte, also da, wo das Holzbrettchen mit dem Modellauto montiert ist, keine harte Farbkante. Stattdessen lässt Du die Farbe nach oben hin langsam auslaufen. Ich hoffe Du kannst Dir ungefähr vorstellen, was ich meine? 🙂
      Liebe Grüße und viel Spaß beim Werkeln! 🙂
      Leonie

Kommentieren