Hier wurde der Pinsel geschwungen – Großes KiTa Renovierungsevent mit Rust-Oleum




Heute möchte ich Euch von einem großartigen Event berichten, bei dem ich gestern ein Teil sein durfte.

Vor einigen Wochen bin ich angesprochen worden, ob ich Lust hätte als DIY Spezialistin an einem Kreativ-Tag in der KiTa ARCHE Düsseldorf tatkräftig zu unterstützen. Der Farben-Hersteller Rust-Oleum stellt die Farben und Materialien und ich darf mich mit 54 Kita-Kindern und vielen weiteren helfenden Händen einen ganzen Tag lang kreativ austoben.

Am Ende sollen die KiTa-Räumlichkeiten in tollen neuen Farben leuchten und so das KiTa-Leben noch etwas bunter werden lassen. An bisher einfarbigen Wänden sollen demnächst tolle Motive die Fantasie der Kinder anregen. Langweilige Möbel sollen neugestaltet und praktische Krativlösungen geschaffen werden. Das lässt doch das Herz eines jeden DIY Fans höher schlagen, oder?! 🙂

Da konnte ich natürlich nicht nein sagen. Was für eine tolle Idee!

Gestern war es dann endlich soweit! Um neun Uhr morgens ging es los. Als ich ankam, herrschte in der Arche-Kindertagesstätte in Düsseldorf-Wersten bereits reges Treiben. Überall wuselten Helfer und Kinder umher. Und überall standen schon die Farbeimer, Farbdosen und Sprühfarben von Rust-Oleum bereit. Natürlich alles aus der neuen Kinderserie „Little Stars“.

Wer aufmerksam meinen Blog verfolgt, der kennt diese Marke schon. Denn ich habe schon recht viel mit den „Little Stars“ Möbelfarben gearbeitet. Beispielsweise meine praktische und zugleich wunderschöne Lego-Duplo-Spielzeugkiste habe ich damit bemalt. Oder zuletzt die Osternestchen für meine Kinder.

Rust-Oleum Little Stars bestens für Kinder geeignet

Das Besondere an den Farben: Nicht nur die Farbtöne und deren Bezeichnungen sind wunderschön und total kindgerecht. Auch auf Sicherheit wird großen Wert gelegt. Alle Farben sind für die Gesundheit der Kleinen unbedenklich. Die Möbelfarbe ist Spielzeugsicher und die Wandfarbe filtert sogar einige Jahre lang schädliche Schmutzpartikel aus der Luft.

Dazu sind die Farben sehr robust, was bei Kindern ziemlich wichtig ist, wie ich aus eigener Erfahrung berichten kann. 😛

Wenn Ihr mögt, dann schaut mal vorbei unter rustoleumdiy.de/little-stars!

Für das ARCHE Event hat sich Rust-Oleum nicht lumpen lassen. Eine Fülle von Eimern und Dosen, so weit das Auge reichte. Jetzt musste die Farbe nur noch an die Wände und auf die Möbel gebracht werden!

Die wunderbare Bloggerin und Autorin Priska Lachmann, die Family-Vloggerin und Moderatorin Darleen Besmann von „Mamaleen“ und ich bildeten das Blogger-Team. Wir hatten uns bereits im Vorfeld überlegt, wie wir uns aufteilen und wie wir die Räumlichkeiten aufhübschen wollen. Nach einer kurzen Lage-Besprechung ging es dann auch schon ans Werkeln.

Ich hatte mir einen der Schlafräume ausgesucht. Der Stand morgens um neun: Vier Wände in einem warmen Gelb gestrichen, aber schon etwas in die Jahre gekommen und ein wenig langweilig.

Mein Projekt: Eine Wolkenwand!

Damit sollte innerhalb der nächsten Stunden Schluss sein. Ich nahm mir eine der großen und langen Wände vor und verwandelte sie in eine Wolkenwand. Ein bisschen so wie das Wolkenmotiv an der Kinderzimmerwand bei mir zuhause. Unten nun das „Mysteriöse Schloss“ in der Mitte „Feenflügel“ und oben die „Zauberflöte“. Was das ist? Das sind die Bezeichnungen der Farbtöne von Rust-Oleum. 😀

Mit den Wandfarben hatte ich bisher noch nicht gearbeitet. Aber ich muss sagen, auch die sind einfach top! Sie haben eine super Deckkraft und lassen sich sehr einfach verarbeiten. Gestern habe ich wirklich mehrfach gedacht, wenn die Deckkraft der Farben nicht so gut gewesen wäre, dann hätten wir niemals so viel geschafft! Ein Anstrich genügte, egal ob bei den hellen oder den dunklen Farbtönen. Und schon war der Anstrich perfekt!

Am Ende habe ich noch mit einer Schablone Sterne auf meinen Himmel getupft.

Warum man die kaum sieht? Weil das Leuchtfarbe ist! Am Tag kann man die Sterne nur erahnen. Aber wenn es dunkel wird, dann leuchten sie! Da werden die Kinder Augen machen, wenn sie sich das erste Mal zum Mittagsschlaf in ihren neuen Ruheraum zurückziehen. 🙂

Damit auch im Hellen noch etwas Schönes auf meinem Wolkenhimmel passiert, habe ich im letzten Schritt noch ein paar Vögel aufgestempelt. So eine Wand lädt doch zum Träumen ein, oder?

Gestern ist aber natürlich nicht nur meine Wand fertig geworden. Auch die anderen Wände in diesem Raum wurden in rosa („Drachenfeuer“) und hellblau („Fliegender Teppich“) gestrichen.

Hier durften auch die Kinder tatkräftig mithelfen. 😀

Ein weiterer Ruheraum wurde von Darleen wunderschön umgestaltet und Priska hat sich im neuen Kreativ-Raum ausgetobt. Hier wurde beispielsweise ein Wagen für Utensilien mit Neon-Farben besprüht und eine Berglandschaft aus magnetischem Tafellack gezaubert.
Am Ende des Tages fiel ich völlig erschöpft, aber glücklich ins Bett. Das Event hat so viel Spaß gemacht! Das Streichen und Pinseln sowieso, aber auch mit wieviel Eifer die Kinder dabei waren! Ich denke, dass sie diesen Tag nicht so schnell vergessen werden. Und wieviel wir geschafft haben! Dazu war die Stimmung unter allen Helfern super schön und die Zeit ist einfach so verflogen. 🙂

Kommentieren