Materialien – Das brauchst Du für ein eigenes DIY Projekt

Veröffentlicht am von

Ihr habt nun auch Lust bekommen, Euer erstes Shabby Chic Projekt zu starten, wisst aber nicht genau, was welche Materialien Ihr braucht und was sie jeweils kosten?

Dann schaut mal hier! Ich habe Euch einmal alle Materialien zusammengestellt, an die Ihr denken solltet, bevor Ihr Euch in das Abenteuer DIY stürzt. Auf den folgenden Seiten findet Ihr eine Sammlung aller Produkte, die ich schon einmal für meine Projekte verwendet habe oder immernoch regelmäßig verwende. Dabei erzähle ich Euch, worauf Ihr bei den Materialien grundsätzlich achtet solltet, was jeweils die Vor- und Nachteile sind und was sie ungefähr kosten.

Wenn Ihr dann starten wollt, schaut noch eben bei Wissenswertes vorbei. Denn da findet Ihr jede Menge nützliche Infos, Tipps und Techniken.

Das hier brauchst Du ganz bestimmt…

 

Trenner

 

Seiten zum Weiterlesen…



Merken

Merken

10 Replies to “Materialien – Das brauchst Du für ein eigenes DIY Projekt”

  1. Hallo Leonie!

    Deine Ideen sind ein Traum! Ich habe mir auch ein Projekt vorgenommen: Meinen Esstisch, Buche furniert. Was meinst Du? Zuerst natürlich anschleifen, dann würde ich gerne ein bisschen dunkler werden und dann mit Kreidefarbe drübergehen? Muss dann dort noch ein Acryllack drüber, damit das besser hält?

    • Hi Bianca!
      Einen Tisch mit Kreidefarbe zu streichen sehe ich immer ein bisschen kritisch, einfach weil die Farbe nicht so haltbar ist wie andere Lacke. Aber wenn Du zukünftig vorsichtig mit Deinem Tisch bist, kannst Du das natürlich machen! Also zuerst sehr gut anschleifen, so dass der Anstrich einen möglichst guten Grip bekommt. Dann könntest Du erst dunkel streichen, entweder mit Lack oder mit Kreidefarbe. Und dann kannst Du eine weitere Schicht Farbe auftragen und selbst entscheiden wie deckend Du dabei vorgehst. Am Ende solltest Du dann auf jeden Fall mit Acryllack versiegeln, weil er die Kreidefarbe noch am besten schützt.
      Beantwortet das Deine Fragen?
      Ganz liebe Grüße
      Leonie

  2. Liebe Leonie,

    Deine Seite ist ganz wunderbar. Jetzt möchte ich am liebsten meine ganze Wohnung umgestalten. Ich fange dann aber doch erstmal bei kleineren Dingen an. Ich möchte gerne eine kleine Kommode (65*40*30) und 2 kleine Nachttische mit jeweils zwei Schubladen machen. Wieviel kreidefarbe benötige ich dafür? Reichen 450 ml oder sollte es lieber 1l sein? Ich bin Studentin und wenn ich den ein oder anderen Euro sparen könnte wäre das nicht schlecht.
    Ganz liebe Grüße,
    Vivien

    • Hi Vivien,
      freut mich, dass ich Dich inspirieren konnte! 🙂 Ich würde es auf jeden Fall erstmal mit einer 450ml Dose probieren! Kreidefarbe ist wirklich sehr ergiebig und damit müsstest Du auf jeden Fall hinkommen! Vielleicht bleibt am Ende sogar noch etwas Farbe für ein weiteres Projekt übrig. 😉
      Liebe Grüße
      Leonie

  3. Hallo Leonie, was für eine tolle Seite- fantastisch!!!
    Mittlerweile möchte ich mich auch an mein erstes Projekt herantrauen: mein Küchentisch. Die Tischbeine des Holztisches sollen weiß werden und die Platte dunkelbraun. Kannst du mir Farben/Farbtöne empfehlen. Muss das vor einigen Jahren aufgetragene Wachs abgeschliffen werden?
    Vielen lieben Dank und liebe Grüße von Claudia

    • Hallo Claudia!
      Was hast Du denn für eine Ausgangslage? Ich gehe jetzt mal davon aus, dass Du einen gewachsten Massivholz-Tisch hast? Dann würde ich in der Tat das alte Wachs komplett entfernen und dann die Tischplatte mit Pulverbeize (gibt es beispielsweise von Clou in fast jedem Baumarkt) dunkel färben. Abschließend würde ich mit einem dunklen Wachs versiegeln. Sehr gut funktionieren würde es mit dem „Dark Wax“ von Annie Sloan. Das kannst Du so oft auftragen, bis Du die gewünschte Farbe erreicht hast (wird mit jeder Schicht etwas dunkler). Diese Vorgehensweise hat den Vorteil, dass die Tischplatte weiterhin sehr gut strapazierbar bleibt und jederzeit bei Bedarf mit dem Wachs einfach nachgebessert werden kann. Die Beine kannst Du ruhig mit Kreidefarbe streichen und dann mit farblosem Möbelwachs versiegeln.
      Ich hoffe ich konnte Dir helfen und wünsche Dir viel Erfolg bei Deinem Projekt! 🙂
      Liebe Grüße
      Leonie

  4. Hallo liebe Leonie, ich bin auch ein großer Shabby Fan und habe auch schon einiges gemacht. Bisher habe ich mich aber noch nicht an mein Metallbett getraut – es ist schwarz mit silbernen Effekten und soll weiß werden – hast Du einen Rat für mich?

    Vielen lieben Dank
    Marion

    • Hallo Marion!
      Da würde ich Dir empfehlen auf jeden Fall einmal im Baumarkt nachzufragen, was Du als Grundierung für Metall nehmen kannst um zu verhindern, dass Rost durch den frischen Anstrich schlägt. Und auf die Grundierung würde ich dann einfach Kreidefarbe streichen! Die ist dafür bekannt, dass sie auf nahezu allen Materialien hält und ist somit auch für Dein Bett geeignet. 🙂 Auf so glatten Oberflächen wirst Du zwei oder drei Anstriche benötigen, weil die Farbe erstmal etwas „rutschen“ wird, aber dann sollte die Verwandlung perfekt gelingen. 🙂
      Liebe Grüße und viel Spaß bei Deinem Projekt!
      Leonie

  5. Hallo liebe Leonie, eine ganz tolle Seite diese, glückwunsch! Es macht Spaß hier zu stöbern 🙂
    Heute brauche ich einen Tipp von dir. Im Garten habe ich ein Tisch aus festem Kunststoff, der hat Beine aus Metall und die Platte ist gar nicht biegsam (wichtig 🙂 )
    Nun habe ich dadrauf beim grillen, ausversehen ein Brandfleck gemacht.
    Ein Grund den Tisch schöner zu machen als der schon immer war :-).
    Wie könnte ich ihn gestalten, was kann ich verwenden und möglicherweise ohne viel Geld auszugeben.

    Gruß von Rosela

    • Hallo Rosela,
      schön, dass Dir meine Seite gefällt! 🙂 Kunststoff zu streichen ist immer etwas schwierig. Denn die Oberfläche bietet keinen besonders guten Halt, da die Farbe nicht richtig einziehen kann. Ich nehme einmal an, der Tisch ist auch der Witterung ausgesetzt? Denn dann würde ich dringend von Kreidefarbe abraten. Andere Farben werden auch nicht perfekt halten, aber wenn Du sonst ganz unglücklich mit Deinem Tisch bist, dann kannst Du es einmal mit Acryllack auf Wasserbasis probieren. Vorher solltest Du versuchen die Tischplatte so gut es geht anzurauen. D.h. schön mit etwas Schleifpapier abreiben.
      Danach kannst Du dann einfach mit Acryllack streichen, der nicht viel im Baumarkt kostet. Grundierung oder Versiegelungslack benötigst Du nicht. Damit die Tischplatte ein besonderes Aussehen bekommt könntest Du alternativ auch erst mit einer dunklen Farbe streichen und danach mit Weiß leicht mit der White Wash Technik überstreichen. So habe ich das bei meiner Gartenmöbelverwandlung gemacht.
      Eine ganz andere, aber nicht ganz so billige Möglichkeit wäre, die Platte mit Kreidefarbe zu bemalen und mit Servietten zu verzieren (Serviettentechnik), wenn Du im Anschluss eine Glasplatte über die Tischplatte legst. Die kann man sich beim Glaser anfertigen lassen und kostet wohl auch weniger als man denkt. Mehr als eine Dose Acryllack wird es am Ende aber sein. 😉 Wenn Du Glas zur Abdeckung verwendest, dann wir Dein Ergebnis auf jeden Fall sehr lange sehr schön aussehen!
      Ich hoffe ich konnte Dir helfen und wünsche Dir viel Spaß bei Deinem Projekt!
      Liebe Grüße
      Leonie

Kommentieren