Kübel mit Lavendelmotiv – So gestaltet Ihr Blumenkübel um

Arbeitsaufwand: ca. 2 Stunden
Materialkosten: ca. 37€
Eingesetzte Materialien:

  • Spülmittel und Schwamm
  • Signeo Buntlack extra matt „Boudoir“ (ca. 14,50€/430ml-Dose)
  • Alpina 2in1 Weißlack (ca. 9€/500ml-Dose)
  • 2 flache Lackpinsel, synthetische Borsten (ca. 3€/Stück)
  • 1 kleiner Borstenpinsel (ca. 1€)
  • Acryl-Künstlerfarbe grün (ca. 1€/100ml)
  • Schleifpapier 80er-Körnung (ca. 5€/Rolle)

 

Trenner

 

Im Frühjahr ist Pflanzzeit und auch mich hat das Gärtnerfieber wieder gepackt. Doch um die Terrasse und den Garten richtig voll zu kriegen brauchte ich viele viele Kübel. Und die sind nicht gerade billig. Da kam es mir gerade recht, dass in der Verwandtschaft ein Kübel abzugeben war. Es war ein schön großes Exemplar aus Fiberglasmaterial, sehr praktisch, weil sehr leicht und frostfest. Mit seiner Terrakotta-Optik passte der Topf absolut nicht in meinen Garten. Mit ein wenig Aufwand würde er sich jedoch ganz schnell in das Gartenbild einfügen…Im Folgenden zeige ich Euch, wie ich vorgegangen bin, falls Ihr ein ähnliches Shabby Chic Vorhaben habt.

 

1. Vorbereitung

ProjektTopf1Da der Topf schon in Gebrauch war musste ich ihn zunächst gründlich reinigen. Ein wenig Spüli in warmem Wasser war dazu absolut ausreichend. Eine weitere Vorbereitung war nicht nötig. Denn die Oberfläche des Topfes war schon rau, sodass ein zusätzliches Anschleifen nicht mehr erforderlich war. Ein großer Vorteil des Fiberglasmaterials ist, dass es die Farbe nicht zu stark absorbiert. Denn was einen Kübel frostfest macht ist im Grunde nichts anderes als die Tatsache, dass er kein Wasser aufnehmen kann. Somit läuft man auch nicht Gefahr, dass die Farbe sofort vom Kübel aufgesaugt wird und komplett im Material verschwindet.

 

2. Anstrich Nr.1

Wie Ihr auf dem Bild erkennen könnt, habe ich den Kübel zum Streichen auf kleine Füßchen gestellt. Solche Füße gibt es in jedem Baumarkt und sie haben den Vorteil, dass man sein Objekt durch die sehr kleinen Auflagepunktepunkte fast frei schweben lassen kann. ProjektTopf2So kommt man mit seinem Pinsel wie bei meinem Topfprojekt z.B. auch unter den Rand. So konnte der Topf schon im ersten Schritt komplett lackieren werden. Für dieses Projekt verwendete ich die Methode, die ich als Kontrastschicht-Methode bezeichnet habe.

Hier streicht Ihr Euer Objekt zunächst in einer dunklen Farbe, die im Anschluss hell überstrichen wird. Durch das Abschleifen der oberen Schicht kommt dann stellenweise die dunkle Farbschicht wieder hervor und bildet so einen schönen Kontrast. Für die erste Schicht habe ich Buntlack von Signeo verwendet. Dabei handelt es sich um einen wasserbasierten Acryllack, der super deckt und sich sehr leicht verarbeiten lässt. Der gewählte Farbton heißt Boudoir und ist eine meiner Lieblingsfarben, weil sie wirklich ganz hervorragend zu Shabby Chic passt! Mehr zu Lacken findet Ihr in meinem Kapitel Bunt- und Weisslacke.

In diesem Schritt habe ich den Topf einmal komplett mit einem breiten flachen Kunsthaarpinsel gestrichen. Für maximale Deckkraft habe ich nach dem ersten Trocknen noch eine zweite Lackschicht aufgetragen.

 

3. Wachsen!

Dieser Schritt ist, wie ich auch schon in meinen Tipps & Techniken beschreibe, vielleicht der wichtigste Schritt des gesamten Projekts. Ich arbeite immer nur mit Farben und Lacken in guter Qualität und eine ihrer Haupteigenschaften ist nunmal, dass sie gut auf dem Untergrund haften und abriebfest sind. Wenn Ihr die obere Lackschicht später wieder etwas abschleifen möchtet, müsst Ihr deshalb dafür sorgen, dass die Farbe nicht zu gut haften bleibt. Dies schafft Ihr am besten, wenn Ihr auf die getrocknete untere Lackschicht eine fettende Substanz auftragt. ProjektTopf3

Hervorragend dafür geeignet ist beispielsweise Kerzenwachs. Dazu nehmt Ihr eine einfache farblose Kerze und reibt sie über die Flächen und Kanten, die Ihr später abschleifen möchtet. Auch wenn Euch das sehr mühselig vorkommt und Ihr es nicht erwarten könnt die nächste Farbschicht aufzutragen, nehmt Euch die Zeit! Denn umso müheloser bekommt Ihr am Ende den Shabby Effekt hin!

 

4. Anstrich Nr. 2

Auch in diesem Projekt habe ich wieder den 2in1 Alpina Weisslack, einen wasserbasierten Acryllack verwendet, weil er einfach universell einsetzbar ist (gibt es z.B. bei amazon: ALPINA 2in1 Weisslack). Ebenfalls mit einem Kunsthaarpinsel habe ich den gesamten Kübel gestrichen. Dabei habe ich die Farbe überall deckend aufgetragen. Wollt Ihr einen noch stärkeren Shabby Chic Effekt erzielen, dann nehmt ruhig weniger Farbe auf den Pinsel und streicht etwas ungleichmäßiger.

 

5. Abschleifen

ProjektTopf4 Nachdem auch diese Farbschicht gut durchgetrocknet ist, geht es an das Shabby Finish. Mit einem Schleifpapier Eurer Wahl schleift Ihr nun die Stellen ab, die Ihr vorher mit Wachs bearbeitet habt. Ihr werdet sehen, dass das viel einfacher funktioniert als an den Stellen, an denen Ihr ohne Wachs gearbeitet habt. Bei meinem Topf haftete der weiße Lack so gut, dass ich keine Chance hatte ihn an den Stellen herunterzunehmen, an denen ich das Wachs vergessen hatte. Eher habe ich beide Lackschichten, die dunkle und die helle, zusammen heruntergeschliffen als nur die dunkle durchscheinen zu lassen.

 

6. Lavendelmotiv

ProjektTopf5

Da der weiße Topf alleine doch noch etwas langweilig aussah, entschied ich mich ihn mit einem kleinen Motiv zu verzieren. Für das Grün verwendete ich ganz normale Acryl-Künstlerfarbe (mehr dazu im Kapitel Acryl-Künstlerfarben), für die Lavendelblüten nahm ich das gleiche Lila, das ich schon für den ersten Anstrich verwendet habe. Da mir die Farbe allein für die Blüten allerdings etwas zu dunkel war, hellte ich sie noch mit dem weißen Alpina Lack auf. Um dem Shabby Chic Look gerecht zu werden, verwendete ich einen kleinen Borstenpinsel und relativ wenig Farbe, so dass die einzelnen Pinselstriche etwas unsauber wurden und die Farbe nicht ganz deckte.

Trenner

 

Et voilà! Fertig ist der Shabby Chic Kübel. In meinem Exemplar haben nun ein Apfelbaum und ein paar Walderdbeeren Platz gefunden, die sich in Ihrem neuen Zuhause hoffentlich sehr wohl fühlen.

Nachtrag
Schaut mal hier: Leserprojekt Lavendeltopf von Svenja. Svenja hat sich von meinem Lavendel-Kübel inspirieren lassen und einen eigenen ganz tollen Topf kreiert! Ist toll geworden! 🙂

 

Trenner

 


Ähnliche Projekte zum Weiterlesen

Gartenmöbelverwandlung                                                  Buffetschrank

 

3 Replies to “Kübel mit Lavendelmotiv – So gestaltet Ihr Blumenkübel um”

  1. Hallo, ganz tolles Blog! Wirklich es gefällt mir extrem gut und ich bin schon dabei mir für viele unserer Möbel Verschönerungen auszudenken…

    Mich würde interessieren ob diese Methode sich auch für Ton/Terakotta Blumentöpfe eigenen würde. Was denkst du? Denn ich habe da so ein paar Kandidaten, die ich gerne evrschönern würde. Oder ist das Material zu porös?
    Liebe Grüße Lya

Kommentieren