Garderobe im Flur gestalten – Mit einer tollen Mustertapete zum Hingucker


Garderobe im Flur gestalten mit Tapete - Ich zeige Euch wie es gehtIhr überlegt, wie Ihr Eure Garderobe im Flur gestalten sollt?

Dann ist dieser Artikel bestimmt interessant für Euch! Beim Einrichten der Wohnung wird in der Regel sehr viel Wert auf die Gestaltung von Wohnzimmer, Küche und Schlafzimmer gelegt.

Ganz oft wird dabei die Einrichtung der Garderobe im Flur etwas vernachlässigt. Da wird einfach eine Hakenleiste an die Wand geschraubt und ein kleines Schuhregal auf den Boden gestellt und fertig.

Dabei ist die Garderobe doch so zentral in der Wohnung! Ihr lauft täglich mehrfach daran vorbei und sie ist quasi das Erste, was Eure Gäste in Eurer Wohnung sehen!

Also sollte sie doch mit genauso so viel Liebe eingerichtet werden, wie Eure anderen Räume, oder?

Hier zeige ich Euch einmal ein Beispiel, wie Ihr mit einfachen Mitteln ganz schnell eine moderne Garderobe im Flur im leichten Industrial Style hinbekommt.

Mein Fokus liegt dabei auf dem Anbringen der Tapete, denn davor haben einige von Euch noch die meiste Angst.

Die Ausgangssituation im Flur

Auf dem folgenden Bild könnt Ihr sehen, wie die Garderobe bzw. der Flur vorher ausgesehen hat.Garderobe im Flur gestalten mit Tapete - Vorher Eigentlich nur eine Ecke zwischen Eingangstür und einer Zimmertür. Die linke Seite etwa 80cm lang, die rechte Seite mit ca. 60cm etwas kürzer. Raufasertapete und rechts in der Wand ist der Sicherungskasten der Wohnung eingelassen. Aber diese kleine Ecke reichte völlig aus, um dort eine schöne Garderobe einzurichten!

 

Schritt 1 – Tapete runter

Eine schöne Möglichkeit, einen Rahmen für Eure Garderobe im Flur zu schaffen ist eine Mustertapete oder eine Fototapete! Denn durch die Farben und Muster der Tapete ist der Raum der Garderobe ganz klar vom Rest des Flurs getrennt. Baut Ihr eine Garderobe im Flur und habt überall die gleiche Wandgestaltung, dann kann die Garderobe schnell etwas verloren wirken. Klebt Ihr aber hinter der Garderobe eine hübsche Mustertapete an die Wand oder streicht sie in einer anderen Farbe, dann wirkt sie gleich wie ein eigenständiger Bereich.

Also habe ich zunächst einmal die Raufasertapete in der Ecke des Flurs entfernt. Zuerst habe ich dafür den Rahmen des Sicherungskastens ausgebaut. Der war einfach nur mit zwei Schrauben fixiert.Garderobe im Flur gestalten mit Tapete - Sicherungskasten ausbauen

Damit der Tapeten-Übergang sauber gelingt, habe ich mit einem Lineal jeweils an den oberen Türkanten eine exakt senkrechte Linie gezogen. Anschließend habe ich die Tapete dort mit einem Cutter-Messer durchgeschnitten. Beim Einweichen der alten Tapete habe ich dann darauf geachtet, dass die Ränder nicht zu nass werden, um die Tapete nicht zu gefährden, die noch dran bleiben sollte.Garderobe im Flur gestalten mit Tapete - Sauberer Schnitt der Tapete

Das Abziehen der alten Tapete ging nach dem Einweichen dann ganz schnell und schon war die Wand freigelegt.Garderobe im Flur gestalten mit Tapete - Tapete entfernen

 

Schritt 2 – Wand vorbereiten

Bevor ich die neue Tapete an die Wand im Flur klebten konnte, musste ich zunächst ein paar kleine Vorbereitungen treffen. Denn unter der Raufasertapete kamen einige Beschädigungen in dem Putz der Wand zum Vorschein. Da so eine Mustertapete in der Regel überhaupt keine Unebenheiten kaschieren kann, muss die Wand möglichst perfekt glatt sein.

Also glich ich zunächst alle Löcher und Kratzer mit einem Füllspachtel aus. Nachdem der getrocknet war, strich ich die gesamte Fläche mit Tiefengrund. Denn der sorgt dafür, dass alle losen Teilchen und Krümelchen verfestigt werden und die Wand den Kleister später nicht zu stark aufsaugt.Garderobe im Flur gestalten mit Tapete - Tiefengrund auftragen

 

Schritt 3 – Neue Tapete anbringen

Die Wahl der richtigen Tapete für Eure Garderobe

Nach dem Trocknen des Tiefengrunds konnte es mit der neuen Tapete weitergehen. Die Wahl war auf eine matte schwarze Vliestapete mit einem kupferfarbenen Blattmuster gefallen. Wenn Ihr Euch auf die Suche nach der richtigen Tapete für Eure Garderobe im Flur macht, dann macht Euch gefasst auf eine sehr schwere Entscheidung! Denn ist gibt inzwischen soooo viele unfassbar schöne Tapeten! Da ist die Wahl der einen richtigen Tapete für Eure Garderobe gar nicht so einfach!

Was Ihr aber gerade bei einer Tapete als Hintergrund für die Garderobe beachten solltet ist, dass Ihr eine Mustertapete und keine Fototapete wählt! Was der Unterschied ist? Bei einer Fototapete bestellt Ihr in der Regel ein ganzes Bild in einem bestimmten Format. Da eine Garderobe aber die Eigenschaft hat, dass dort Jacken hängen, Schränkchen stehen oder vielleicht sogar Regale an die Wand angebracht werden, ist das nicht gerade optimal. Denn im schlimmsten Fall seht Ihr von dem tollen Motiv im Flur am Ende nichts mehr!

Besser ist in dem Fall die Wahl einer Mustertapete. Denn die hat ein Muster, das sich in regelmäßigen Abständen wiederholt. Selbst wenn davon ein großer Teil verdeckt wird, ist das halb so schlimm. Denn das Muster wird man so oder so noch erkennen.

Das Ausrechnen: Wieviel Tapete brauche ich?

So eine Mustertapete muss zunächst einmal immer zugeschnitten werden. Denn sie kommt als Endlosrolle, meistens mit einer Länge von 10 Metern. Für das Zuschneiden müsst Ihr wissen, wie lang der Rapport ist, also der Teil der Tapete, der sich wiederholt. Die Angabe dazu findet Ihr auf dem Zettel, der in der verschweißten Tapetenrolle eingelegt ist.

In meinem Fall war der Rapport 95cm lang. Das bedeutet, dass sich das Muster auf der Rolle alle 95cm wiederholt. Auf der 10 Meter-Rolle war also 10,5 Mal das gleiche „Bild“.

Schon beim Bestellen der Tapete ist wichtig auszurechnen, wieviele Tapetenrollen Ihr braucht und das ist leider gar nicht so einfach! Denn Ihr könnt nicht einfach die 10 Meter durch Eure Raumhöhe teilen. Das geht nur bei Tapeten, die kein Muster haben.

In meinem Fall hatte ich die Standard-Raumhöhe von 2,5m. Um diese Höhe abzudecken musste ich für jede Bahn 3x95cm rechnen, also 3 Mal den vollen Rapport. Was nun erschwerend dazu kommt, ist der Versatz, den Ihr für die zweite Tapetenbahn rechnen müsst. Denn manchmal kann man den Rapport nicht direkt nebeneinander kleben. D.h. die 95cm konnten nicht direkt neben die 95cm geklebt werden. In meinem Fall hatte ich einen Versatz von 35cm. Das war aber nicht weiter zu berücksichtigen, da ich mit meiner Raumhöhe von 2,5m genügend Puffer hatte.

Online-Rechner können helfen

Also alles nicht so ganz einfach, vor allen Dingen dann, wenn Ihr mit Euren Berechnungen genau an der Grenze zu einer neuen Tapetenrolle kommt… Was ganz hilfreich ist: Einige Onlineshops für Tapeten haben einen Tapetenrollen-Rechner. D.h. Ihr könnt für jede Tapete angeben, wie breit und wie hoch Eure Wand ist und der Rechner sagt Euch, wie viele Rollen Ihr benötigt.

Wenn Ihr die Tapete dann zuhause habt, dann packt am besten immer nur die Rolle aus, die Ihr auf jeden Fall als nächstes benötigt. Denn zur Not könnt Ihr zuviel bestelltes noch verpacktes Material einfach wieder zurück schicken.

Ich hatte für die Garderobe zwei Rollen zur Verfügung, von der ich dann eine wieder zurückschicken konnte, weil eine Rolle doch ganz knapp ausgereicht hat.

Das Zuschneiden der Tapete

Wenn es nun also mit dem Tapezieren losgehen soll, dann kann ich Euch den Tipp geben, die erste Rolle auszupacken und dann zunächst auf dem Boden so hinzulegen, wie sie später an der Wand kleben soll. Ich rollte 3x95cm = 285cm von der Rolle auf dem Boden ab und schnitt die erste Bahn ab. Dann rollte ich die zweite Bahn in 285cm Länge ab und legte sie neben die erste usw. Am Ende lagen drei Tapetenbahnen auf dem Boden plus ein kleines Reststück.

Dann machte ich mir mit Malerkrepp Markierungen auf dem Boden, die genau 2,5m, also meine Raumhöhe absteckten. Anschließend konnte ich die Tapetenbahnen perfekt in diesem Rahmen arrangieren. So konnte ich sicher sein, dass nicht am Ende doch eine Bahn irgendwie nicht passte. Dann schnitt ich die einzelnen Bahnen etwas genauer zu, so dass oben und unten nicht zuviel Tapete überhing. Das würde beim Tapezieren nur stören.

Dann schrieb ich ganz oben auf die Rückseite der ersten Bahn eine 1 und rollte sie ganz locker so ein, dass das Muster nach innen zeigte und das obere Ende der Bahn direkt greifbar war. Das machte ich ebenfalls mit den zwei weiteren Bahnen.

Das Ankleben der Tapete

Nun wurde es endlich ernst. Meine Tapetenrolle hatte eine Breite von 50cm. Damit ich eine Orientierung hatte, um die erste Bahn perfekt senkrecht anzubringen, machte ich mir in 51cm Abstand zum rechten Türrahmen eine Markierung an die Wand. D.h. ich zog mit einem Bleistift und einer Wasserwaage eine perfekt senkrechte Linie. Das gleiche machte ich später neben dem linken Türrahmen.

Vliestapeten haben die Eigenschaft, dass sie nicht direkt mit Kleister bearbeitet werden müssen. Der Kleister kommt an die Wand und man legt die Vliestapete dann dort ein. Das hat den Vorteil, dass das Arbeiten sehr sauber erfolgt.

Nachdem der Kleister für die erste Bahn an der Wand war, nahm ich mir eine Trittleiter und die erste Tapetenbahn zur Hand und legte sie in den Kleister ein indem ich sie langsam von oben aus abrollte. Dabei orientierte ich mich weder an der Decke noch an dem Türrahmen. Denn die konnten auch leicht schief sein. Ich schaute nur auf meine senkrechte Bleistiftlinie und stellte sicher, dass ich die Tapete in perfekt gleichen Abstand zu dieser Linie an die Wand brachte.Garderobe im Flur gestalten mit Tapete - Die erste Tapetenbahn anbringen

Wichtig ist hierbei, dass Ihr ganz langsam von oben nach unten arbeiten und die Tapete mit einer Gummirolle oder einer Tapetenbürste glatt streicht. Das schlimmste, was passieren kann sind Falten oder irgendwelche Luftblasen. Wenn die Tapete nicht perfekt klebt, dann scheut Euch nicht, sie noch einmal abzuziehen. Ein paar Mal macht das eine gute Vliestapete mit. Haltet Euch lieber etwas zu lang an einer Bahn auf als dass Ihr Euch später ewig ärgert, weil Ihr ständig auf eine Falte schauen müsst!

Tapete um die Ecke kleben?

Bei mir war nach der ersten Bahn rechts erstmal Schluss und ich brachte zunächst die Bahn neben dem Türrahmen auf der linken Seite an. Das hatte den Grund, dass die Wand und die Raumecke tatsächlich recht schief war, so dass ich die Tapete niemals sauber um die Ecke hätte kleben können, ohne danach total schief weitermachen zu müssen.

Nachdem ich also links und rechts jeweils die an die Tür grenzende Tapetenbahn angebracht hatte, blieb in der Ecke etwas nackte Wand übrig. Das waren ca. 30cm links und etwa 10cm rechts. Das passte eigentlich ganz gut, denn so konnte ich meine dritte (mittlere) Bahn für beide Seiten verwenden! Ich schnitt die Tapetenbahn entsprechend der Länge nach durch. Dann klebte ich zuerst die linke Seite fest, wobei ich natürlich die Kante perfekt an die schon klebende Tapetenbahn anlegte. Das gleiche machte ich anschließen von der rechten Seite aus.Garderobe im Flur gestalten mit Tapete - Tapete fertig an der Wand

In der Ecke passt doch aber das Muster jetzt gar nicht! Ja, das stimmt. Dadurch, dass ich in der Ecke ca. 10cm aus der Tapetenbahn herausgeschnitten hatte, passte das Muster in der Ecke natürlich nicht zusammen. Das nahm ich aber in Kauf, dafür dass der Rest der Tapetenbahnen dadurch schön gerade und auch die Übergänge der übrigen Bahnen perfekt waren. Außerdem würde die Ecke der Garderobe später nicht mehr wirklich sichtbar sein, wenn sie erstmal eingerichtet war.

 

Schritt 4 – Tapetenleisten anbringen

Um den Übergang der Tapete zur Raufaser und zur Decke zu perfektionieren, fehlten jetzt noch Tapetenleisten. Das sind ganz dünne abgerundete Holzleisten, die oft schon doppelseitiges Klebeband auf der Rückseite haben. Diese können ganz einfach über die Übergänge geklebt werden.

Meistens gibt es solche Leisten nur in weiß oder holzfarben. Das passte nicht so wirklich in die Ecke und daher lackierte ich die vier Teile nach dem Zuschneiden mit einem dunkelgrauen Sprühlack mit Hammerschlageffekt. Dieser Lack sieht nach dem Trocknen ein bisschen so aus wie gehämmertes Metall und passt daher perfekt in die Ecke.

 

Schritt 5 – Sicherungskasten lackieren und montieren

Nun war es höchste Zeit, sich um den Sicherungskasten zu kümmern. Dieser war aus weiß lackiertem Blech und passte nun optisch überhaupt nicht mehr in die Ecke! Das Weiß würde sich einfach viel zu stark von der dunklen Tapete absetzen. Aber auch dafür hatte ich eine Lösung.

Ich lackierte den Sicherungskasten ebenfalls mit dem Sprühlack mit Hammerschlageffekt. Wenn Ihr mit solchen Sprühlacken arbeitet, dann ist es ganz wichtig, dass Ihr draußen arbeitet und die Umgebung gut schützt. Denn leider lässt es sich bei keinem Sprühlack vermeiden, dass die Farbe durch die Luft fliegt. Die atmet Ihr dann ein und sie lagert sich rund um Euer zu lackierendes Objekt ab. Hier könnt Ihr sehen, wie ich das auf dem Balkon gelöst habe.Garderobe im Flur gestalten mit Tapete - Sicherungskasten lackieren

Nach dem Trocknen konnte der Rahmen dann einfach wieder mit den zwei Schrauben in die Wand eingebaut werden. Und da fügt er sich doch optimal ein, oder?Garderobe im Flur gestalten mit Tapete - Der lackierte Sicherungskasten

 

Schritt 6 – Garderobe und BESTA Schränkchen montieren

Jetzt war die Garderobe auch schon fast fertig. An der Decke fehlte jetzt nur noch die Garderobenstange aus lackierten Wasserrohren. So eine Garderobe kann man super easy selber bauen. In diesem Fall war sie allerdings noch einfacher im Internet bestellt. 😉Garderobe im Flur gestalten mit Tapete - Tapetenleisten als Abschluss

Mit etwas Abstand zum Boden montierte ich dann noch ein kleines BESTA Schränkchen von IKEA in schwarzbraun an die Wand und fertig!Garderobe im Flur gestalten mit Tapete - BETSA Schrank Innerhalb von zwei Tagen ist die langweilige Ecke direkt neben der Eingangstür zur stylishen Garderobe im schicken Industriestil geworden.Garderobe im Flur gestalten mit Tapete - Die fertige Garderobe

Also meine Lieben, das hörte sich doch gar nicht so schwer an, oder? Mit einer hübschen Mustertapete, ein wenig Sprühlack und ein paar Einrichtungsgegenständen kann auch in Eurem Flur eine tolle Garderobe entstehen!Garderobe im Flur gestalten mit Tapete - Die fertig eingerichtete Garderobe

Wenn Ihr noch weitere Inspiration für Euren Flur braucht, dann schaut gerne auch einmal vorbei unter Garderobe im Shabby Chic oder Flurgestaltung mit Kreidefarbe Wandfarbe. Ihr habt auch einen großartigen Flur kreiert? Dann schickt mir gerne Eure Bilder! Die finde ich immer super spannend und ich teile sie gerne hier! 🙂

 

Trenner

 



Ähnliche Projekte zum Weiterlesen

Pax als Einbauschrank im Flur                                             Schminktisch selber bauen – IKEA Hack
Pax als Einbauschrank - Der Flurschrank bietet viel StauraumDIY Bett selber bauen 38

Kommentieren